Neuer Friedhof Parchim : Grabschmuck behindert Pflege

svz+ Logo
Auch an den Urnenrasenreihengrabstätten des neuen Friedhofes in Parchim werden Vasen, Gestecke, Schalen, Lampen und Engelchen nicht auf den dafür vorgesehenen Flächen abgestellt. Soll gemäht werden, müssen Friedhofsarbeiter Bernd Schmiege (l.) und Mirco Zehdow erst alles abräumen. Das ärgert auch Christina Husung, die Chefin der Friedhofsverwaltung.
Auch an den Urnenrasenreihengrabstätten des neuen Friedhofes in Parchim werden Vasen, Gestecke, Schalen, Lampen und Engelchen nicht auf den dafür vorgesehenen Flächen abgestellt. Soll gemäht werden, müssen Friedhofsarbeiter Bernd Schmiege (l.) und Mirco Zehdow erst alles abräumen. Das ärgert auch Christina Husung, die Chefin der Friedhofsverwaltung.

Falsch platzierte Vasen, Schalen, Lampen und Gestecke sorgen für Mehrarbeit sowie Frust beim Personal

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

23-11367842_23-66107387_1416392026.JPG von
19. Juli 2019, 05:00 Uhr

„Alle Kollegen vom Friedhofsteam können verstehen, dass Trauernde durch Blumen, Figuren und Lichter ihr stilles Gedenken zum Ausdruck bringen wollen. Allerdings können die Rasenflächen nicht gemäht werden...

l„Ale Kgnelleo vom orhtFmideasef nnekön teseneh,vr ssda ndrarTeeu rhcud mBnule, igenFru dnu riLethc ihr lsieslt ekedGnen mzu rkuAducs irbngen wneol.l rnAdelglis nnnöek eid nceeRslhafän hcnit htgeäm d,rneew ennw dfuraa uccmkSh etilg dore hs“tte, trreäkl Cinahstir sgHuun ine hdnenzmseeu P,reboml dsa uaf emd nunee ihFfoerd für nmUtu bie rnehAöeingg wei nleorsaP anrlieeghmeßc tg.osr mtDa„i die fgttearaueb Fiarm edi rfabPeilnetgee cfrnrdhhueü na,kn ensüms uesern tueeL vhrroe trse mla aesll rne.gwme“äu

erse„Un “L,etue tiadm snid eibseiwslesepi ied ebdnie sefFrohadbteiirer rBedn ceSehmgi dnu corMi ehdwoZ nmegi.et Dsa„ teedeutb für snu djee Mneeg rhtiberaeM ovn erine sbi lndrheaabt dune,Snt eid riw tihcn mcnahe messn,üt nwne hisc erdje na ied shdruaeFsgzfniot eteilh,“ ciehtbrte hcSg,eime rde smumazne tim eensim onellKeg ,nVesa ctGee,ske ,nhaeScl aeLpmn und lEngceneh afu edi rdfüa vgeenhonerse nFecähl sltleen ssm.u neWn die Mäehrrtabie tim hrier echikTn kü.rannce aDs„ sttielh uns Z,e“it abtlekg edr .ihrJ-5äe7g Ud:n eiD Letue nseie oft hres .iuchniengits irW„ rewedn tmreniut rsgao lbüe psme.“ctifhb Das annk eodhwZ nru ägenebtist. nhMm„aalc its se ickrihwl hcint hmre hs“,ncö os edr ä0.e3irghJ-

niE nsdtaU,m nde ihCanitsr nuusHg sla iLenerti der geuasrweftldirhvFon cinth reläng beetir it,s mnehnhu.zien nDen riedle sneei ithnc nru die Rseeathsrnetebtirnäang, onnedsr sobnee edi annenoym rnUelnganean nud erd aaihunBm onv idsmee ePmrlob rtfn.eobef iDe lvotherFaesurfwgdin dre adtSt haimcPr ellrapeipe lsbahed na renhögeigA wei Bsrucehe esd eishFferdo fua unthngaEli dre ,gtzSanu so eid Jgär-0ei4h i.erwte terLezet aeneisuBstntgrez nrüwed leilepzs rfü snnecMeh neatnoge,b ide dei Gäberr hctin ssltbe eplnegf ktnöenn roed ceötmhn.

Dr„e enesgi raüfd ncthgedeaa hkCaearrt seeird gAnelna ehtg brea rhdcu asd ddlvenlieiui lnepzaefBn dnu Dinerekore ven“r.erol ürF die tGutgselan dun lfgPee iesrde afGebrrlde sie lehcusßsacihil der tdhsriegeFrroäf nädzs.uitg nie„E pniceeshröl ulnBgnepfaz tis tnihc geaznsuesl. e,Bnlum enzrKä ndu hznlaefsPncla fnüedr rnu na nde afrdü eohgreesvnne zePlänt bgegalet .enw“edr eDsei ieesn rets üjtgsn mit rnuee lrhBceguedsni tettstsagaeu nerwdo dun nhtci uz eb.reüsehn Da„s Feldposofinhserar uznweisgieehesb dei eigleffnePmr isdn bc,ritteghe end auf bnnaelagGra ntagelbege umSkcch ndu ndreae onkaDnrotiee uz u“mänebr.e

mU uhca ktnifgü eesdi tsasraunteetgBnt gosnüetitgkns ibntaeen zu ne,önnk bteit eid ouhtnlesfegaridrvFw ninsgätid um hnniEgatul erd rtfahsdoegF.znsui „Wir lnwleo chliirkw anidemnme awest esöBs ored agr edi nneggöeiArh ge.ärnr rebA der insgahinewn anwdfuA, den wir irebhs tmi emd reeBeisnäiumte dse brchusGsmakc a,ntteh ghte so hintc hmer i,“erewt netotb tCiashirn u.usngH oilWhs,ewnsd dass sie chis mti enside dnhetiecul rnetWo hctin run euendrF sfatch.f  

zur Startseite