Tierquälerei in Ludwigslust-Parchim? : Landkreis kontrolliert keine Tiertransporte auf Autobahnen

von 12. April 2021, 17:14 Uhr

svz+ Logo
Bei einer Kontrolle fanden beispielsweise Dortmunder Beamte in einem Viehtransport 143 Schweine, die völlig dehydriert waren. Mindestens drei Tiere waren bereits verendet. (Archivbild)
Bei einer Kontrolle fanden beispielsweise Dortmunder Beamte in einem Viehtransport 143 Schweine, die völlig dehydriert waren. Mindestens drei Tiere waren bereits verendet. (Archivbild)

Der Grund für die fehlenden Kontrollen scheint nicht etwa der Unwillen der Zuständigen zu sein, sondern eher die Frage: Wer ist zuständig?

Parchim | Auf engstem Raum eingepferchte Tiere, die auf langen Touren quer durch Europa in Transportern über die bundesdeutschen Autobahnen gefahren werden, einige halb verdurstet, manche bereits verendet: Das sind Bilder, die sich bei einigen stichprobenartigen Kontrollen ergeben. Gerade bei Transporten auf Autobahnen werden Bestimmungen zum Tierwohl verlet...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite