Gefährliche Situation in den Kliniken : Keine Beatmungsplätze mehr in Ludwigslust-Parchim

von 26. April 2021, 17:06 Uhr

svz+ Logo
Am Bett eines Patienten auf der Covid-19-Station im Krankenhaus Parchim: Schwester Katharina und Oberärztin Alina Boldizsar.
Am Bett eines Patienten auf der Covid-19-Station im Krankenhaus Parchim: Schwester Katharina und Oberärztin Alina Boldizsar.

Der größte Corona-Ausbruch ist im Fahrzeugwerk Brüggen mit 95 infizierten Mitarbeitern zu verzeichnen. Die Krankenhäuser sind am Limit.

Parchim | Im Landkreis Ludwigslust-Parchim gibt es keine Beatmungsplätze mehr. Darüber informierte Landrat Stefan Sternberg, diese Auskunft ist auch über das Intensivbettenregister Divi abzurufen. „Die Situation ist brandgefährlich“, so Stefan Sternberg. Die KMG-Klinik-Boizenburg, das Klinikum Helene von Bülow mit den Standorten Hagenow und Ludwigslust, die Ask...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite