Parchim : Junges Staatstheater in der Corona-Krise

von 28. März 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Intendant Thomas  Ott-Albrecht (3. v. l.) mit Ausstatterin Nina Sievers bei den Proben zu Alfons Zitterbacke im Februar.
Intendant Thomas Ott-Albrecht (3. v. l.) mit Ausstatterin Nina Sievers bei den Proben zu Alfons Zitterbacke im Februar.

Absage aller Vorstellungen und Proben bis 20. April trifft auch die Theatermitarbeiter und Schauspieler hart, doch sie machen das beste draus

Es wäre ein großartiges zweites Halbjahr der Spielzeit 2019/2020 für das Junge Staatstheater Parchim geworden. "Unsere Neuproduktion ,Alfons Zitterbacke' kam so gut in Parchim und Schwerin an, alle Vorstellungen waren ausverkauft", erzählt Intendant Thomas Ott-Albrecht. Auch die Premiere von "Jugend ohne Gott" in der Regie seiner stellvertretenden küns...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite