Parchim : Junges Staatstheater bereitet sich auf Neustart vor

von 04. Juni 2021, 18:29 Uhr

svz+ Logo
Intendant Thomas  Ott-Albrecht (3. v. l.) mit Ausstatterin Nina Sievers bei den Proben zu Alfons Zitterbacke im Februar 2020.
Intendant Thomas Ott-Albrecht (3. v. l.) mit Ausstatterin Nina Sievers bei den Proben zu Alfons Zitterbacke im Februar 2020.

„Alfons Zitterbacke“ muss völlig neu einstudiert werden, aber das Ensemble ist mit seinen drei mobilen Stücken einsatzbereit

Parchim | Nach nur wenigen Aufführungen musste das Junge Staatstheater Parchim im März 2020 die liebevoll vorbereitete Produktion „Alfons Zitterbacke“ absetzen. Die Corona-Pandemie ließ überall die Bühnen leer und die Schauspieler still werden. Nun dürfen ab Ende Juni die Theater wieder Zuschauer einlassen – pünktlich zum Beginn der Sommerpause. „Aber wir racke...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite