Frauenmark : Naturdenkmal Rundholz: Zerstörung nach geltendem Recht

svz+ Logo
Bürgermeister Andreas Sturm versteht nicht, warum das Gesetz auf der Seite eines Waldspekulanten steht. Der das Waldstück für eine Summe im unteren vierstelligen Bereich gekauft hat, mit dem Holz der gefällten Bäume wohl einige zehntausend Euro verdienen wird und für die Verpachtung des abgeernteten Waldstücks noch einmal eine Summe etwa im mittleren fünfstelligen Bereich.

Rein formal hat der Waldbesitzer bei Frauenmark nach dem Gesetz gehandelt – Stimmt vielleicht damit etwas nicht?

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
09. September 2019, 20:00 Uhr

Erst wurde das Flächennaturdenkmal Rundholz bei Frauenmark durch die Fällung von 170 alten Buchen weitestgehend zerstört. Nun bietet der Besitzer das nach eigenen Worten „abgeerntete“ Waldstück einem Wind...

rEts druwe sad laämaetlnFenchrkndu olhundRz ibe arenukrmaF uhdcr eid ungllFä von 701 lanet ueBhcn teitheegndesw zrsöre.tt Nun ettbie red Breietsz das cnha ngeniee Wtnore „etgare“betne cdüatklsW eniem tvrird-oasWekIfnnt asl piosfnamlnhecoKtäes zum fuaK na. „nI idesem gZnnesumaham owtlel cih garnnfea, bo in dre etipztsesW sde egngniegsisWentdibue für ied Zkutnfu eein denleiaaWggrennei erroktieptj sti. igfifnrE ndu uhgelcAsi reänh aieendbenir üdwre se hlow ocnh ntich engebge ebanh ndu räwe ihhRectns-cP ircehs nie uptluPkns geübrnege red ee,iGmedn“ eßtih se ni nimee ebcher,inS sda dre zrdaWetlsibe dre tRdonaike eua.sztnd r„E hat gen,aodrht newn sda luRdonhz incth sla msftsnhipneaKeoläoc trtvheapec ,idrw re annd eieldr ni neingei Jrhaen uhca dne hirelectns dtasaBunebm ifhcfhcrtwloatstris nteunz sms“,u eebthtcir Adeasnr rmutS.

eDr ütmerrsgeiBer rde eindmeGe iFrhee,uhircrsd uz erd remaaknrFu ögt,hre atrf hsci am iagtrFe uz nemie Teo-mrrr-OVitn tmi edn teeriMinenntbrai erd neernUt aurrhbuhezetNcdöst (BN)U sde aseneik,dsrL örvfRreiternesi rBgau ktzaRwic dun emd ieFbtorrb,ets rde dei legnFälun urh.steüaf aiD„be ewrdu ahuc vno der NBU lselfe,tgsett dssa ads ouRzdlnh nhac iew vor ien ktrmlNdanuea ,sit“ os utrm.S Eni elTi des seadtenWbldsa efürd ochdej cahu bie iemen neochsl oritcfcstashrlwfthi ztguent ween.dr sDin„ee tazrnoztePs hsee cih erhi chnit ncsehr,tt“breiü atgse aBgru k.czawtiR iSe tlesbs ewär bime Eilscaghn ni nmeie naLladedsw hjceod sadern nvreegn.oagg „cIh teäth hemr fau den Vzscgteuohl eagctteh und ied nhohe eäumB etshen “as.eglesn

uAch edi NUB tiesh enkie Hnhabead rfü die rnDuguhürfhc eensi nkwesrgiehnusfddt,ersriraOgvni ettlei adsneiekrcrLshepr reasAnd Bonin i.tm e„Dr ratuugnsNes uaf erd heFlcä sit reba rdhcu edi hmßaMnaen ätghctenebiirt nud rde nuUmt der eBrgrü tis nh“bazo.vcllrihea erD erakdLnsi drwee eid iGmneeed ieb erd uAuwsigens eeisn s„ützceegthn shbadeianltLtssfcsdtneae pre gztu“aSn rntütt.sunzee In dre tgSnzau nkna edr tcuhzS cdhur btoeeG und eortbVe sitneirtrkeok d.erenw „Als teerewi nnßahmeaM dirw edi rnnhtgciiEu eeins nktosokoÖ afu rde häFcel egrpf“tü, os nn.Bio Aslo eid gutuzNn lsa issKemcnaopoenäl.htf

zur Startseite