Parchim : Exjunkie spricht über Sucht: „Für jeden gibt’s die perfekte Droge“

svz+ Logo
Er hat Drogen verkauft, selbst konsumiert und saß im Gefängnis: Dominik Forster hat es geschafft, ist seit neun Jahren clean. Und tourt mit seiner Lebensgeschichte durch Deutschland, um Schüler zu warnen, aufzuklären und ihnen zu helfen.
Er hat Drogen verkauft, selbst konsumiert und saß im Gefängnis: Dominik Forster hat es geschafft, ist seit neun Jahren clean. Und tourt mit seiner Lebensgeschichte durch Deutschland, um Schüler zu warnen, aufzuklären und ihnen zu helfen.

Dominik Forster berichtet offen und authentisch über den Weg in die Sucht, die Zeit als Häftling und die Rückkehr ins Leben.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

23-82601930_23-102879832_1542115014.JPG von
06. November 2019, 12:00 Uhr

„Klären wir die wichtigsten Fragen gleich vorab: Nein, ich bin nicht der Bruder von Mark Forster. Und ja ich sehe ein bisschen aus wie Sido.“ Die Schüler müssen lachen, Dominik Forster hat sie auf seiner ...

Krä„nel wri dei gnittceshiw aFgren eihlgc arb:vo eNni, ihc nib thinc erd ruBder nvo arMk .erFtsor nUd ja ihc sehe eni bhssince aus wie “idoS. iDe Scerhül üsesmn lcahn,e imDokin toerrFs hat sei afu nieser S.etei

030 ugeehnlJidc zenist ni erd iamrPcerh ahlaSteltd und erönh mhi uz. hIc„ nib xlr,aeedE jnxeuEki udn Eikkn“,ceax sgat e.r Ih„c ahbe Glneotdetk wei eni lähZruet aeger,ngt giefk,ft fneoegsf udn beida iemrm gt,hacde sasd hci red eGrtßö n.ib“ chDo das emsmtit .hictn effnO nud ,lecrhih tcsaehuitnh und srhe rislnpehcö hzätlre mioiDkn srtFreo nseine eWg ni dei cuSth udn zc.rukü enDn ueeth its re itse unne heanJr ecanl, itse sesch nehraJ eocntrk nud ethrveetiar mti rde eLeib senies bne.Les

ediman„N, der ängftan norDge zu enioukensm,r plt,an higstüc zu e.“wnred Iremm rdiewe hdrweteoil erd Nrüregernb diesne at.Sz sE tis him ,htcwiig ide erlüchS dre sfheuceuB,rsl edr ehclFRSzeurri-t-teu dun rde cslreFhuedrö uz ewnarn, hnine eiuhcldt zu nemahc, eiw es mhi gegaernn ist nud rwmu.a Dbeai unmiezomktri re tmi eisnne sueZnrchau ufa eAueh,öghn tigrnb ise mti eirutiedzgew heracpS muz nheaLc ndu vchr:risetp on„V rmi örth ihr nur ide rt“a.hWieh

eiD tsi nlsonsogc.shu tMi hsecs Jenhra elif mnDiiko esFrotr vmo D,hca zetvtrlee hcis ewsr.hc Seeni ttuerM ttreil iurnhfdaa einne eubzmceeu,Nsnnravhmr tsi ethue crsewh begitmaniäenekmdghan dnu aht edi öutrsgrsctnnösheePilki dnBeeirlor im uanEmdi.tds uhAc„ menine taeVr aheb hic an dei lcltohskAhou o“.reervnl In erd ceuhSl dwrue re krsta e,bogbmt oknetn cshi itnhc r,whene wleolt tmi eisenn lbemroePn brea uach eseni neltrE ihntc .eabsnlte

iMt 71 naherJ ahnm er na ieern ignideetrJuefz i,let amk tim ohko,lAl asnaCibn ndu dtzlcteneihl uhac pdeSe ni aKtkn,to therile dafrü Arken.nnegnu Udn rtstüze :ab negDor„ sind tesr ein egRlnutfkea hanc beo,n nnda mtmok die xniospEol nud slihcleißch rde .b“Astzru eirV aheJr estprä ontekn ionmkiD htcin rmhe lseen ndu irsnechbe, seni prKreö nfig a,n ovn innen uz .smcnilemh Er teleid an i,onaaarP csitnht ishc griimäaen Kefrä sua red t.aHu „mU mneei chStu uz zaefnerin,ni nbi ihc krliemnli egw,denor bhae wezi ehraJ udn chses atoMen ni fatH her“cr,tbav gtsa der J3.eä1-igrh

tliwMteelier hat er iewz rcBhüe rscbhieen,eg turto itm eesrni eceitcGhhs hdcru tDscaduhnle – ein liTe edr e.areThip nUd tah oeßgr sn.gAt „hcI rüchf,eebt dsas ihc eised greVoträ nredgnawin hcnit hmer necham annk, ilwe se himc zu hers .“ettesabl

wic,oMtht 6. r:bmeNvoe

rgo,neatDsn 7. rboeeNm:v

zur Startseite