Von Abgeordneten gespendet : Ein neuer Preis zur Würdigung des Ehrenamts

von 13. Februar 2020, 18:20 Uhr

svz+ Logo
Der Sohn von Erich Kary, Klaus Peter Kary (M.), wird Mitglied der Jury für den Preis – hier mit Andreas Sturm (r.) , Kreisfraktionsvorsitzender der Linken, und Barbara Borchardt, amtierende Geschäftsführerin des Kreisverbandes.
Der Sohn von Erich Kary, Klaus Peter Kary (M.), wird Mitglied der Jury für den Preis – hier mit Andreas Sturm (r.) , Kreisfraktionsvorsitzender der Linken, und Barbara Borchardt, amtierende Geschäftsführerin des Kreisverbandes.

Kreistagsabgeordnete spenden einen Teil ihrer neuen Diäten für die Schaffung des „Erich-Kary-Preises“.

Die Fraktion der Linken im Kreistag Ludwigslust-Parchim mit zwölf Abgeordneten hat die Schaffung eines Preises zur Würdigung des Ehrenamtes beschlossen. Er soll dem 2014 verstorbenen Erich Kary gewidmet sein. Der letzte Überlebende des KZ Wöbbelin im Kreis lebte bis zu seinem Tod in Ludwigslust und engagierte sich lebenslang als Zeitzeuge für die Mahn-...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite