Guten Morgen : Ein Hoch auf den Nikolaus

von 06. Dezember 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
_202112051240_full.jpeg

Allen Widrigkeiten durch die Jahrhunderte zum Trotz gibt es den Gabenbringer noch immer. Die Freude über die kleinen Geschenke bringt Helligkeit in diese Zeit, die nicht nur wegen mangelnden Tageslichts so dunkel ist.

Parchim | Am 6. Dezember 350 nach Christus starb Bischof Nikolaus von Myra. Er wurde auch wegen seiner Wohltaten für Kinder heilig gesprochen. Um 1300 entwickelte sich der Brauch, am 6. Dezember Kindern in seinem Namen heimlich kleine Gaben zu bringen, um an ihn zu erinnern. Christlicher Kult und heidnischen Bräuchen gemischt Der christliche Kult mischte ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite