Parchim : Ein Herz für die Geburtsstationen

von 10. Februar 2020, 18:02 Uhr

svz+ Logo
Eine gemeinsame Aktion von Menschen aus Crivitz, Parchim und den Nachbargemeinden zusammen mit Sportvereinen.
Eine gemeinsame Aktion von Menschen aus Crivitz, Parchim und den Nachbargemeinden zusammen mit Sportvereinen.

Crivitzer und Parchimer protestieren gemeinsam für den Erhalt der Gynäkologie an beiden Krankenhäusern

Die Crivitzer und Parchimer kämpfen weiterhin gemeinsam für den Erhalt der Geburtshilfe an ihren beiden Krankenhäusern. Am Sonnabend versammelten sich vor einem Fußballturnier in Crivitz 170 Menschen, um ein lebendiges Herz zu bilden. Etwa 40 Fussballer der Sportvereine TV Schwerin, SG Einheit und SV Crivitz, SV Dabel, VfB Dömitzer SV 08, FC Tramm und ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite