Pläne für 1268 Kühe in Stolpe : Bürgerinitiative kämpft weiter gegen Stallneubau

von 03. August 2021, 18:49 Uhr

svz+ Logo
Der Kern der Bürgerinitiative gegen die Erweiterung des Kuhstalls in Stolpe: (v. r.) Deuthold Dettmann, Jacqueline Krause, René und Kathrin Grünberg und Jörg Stövesand.
Der Kern der Bürgerinitiative gegen die Erweiterung des Kuhstalls in Stolpe: (v. r.) Deuthold Dettmann, Jacqueline Krause, René und Kathrin Grünberg und Jörg Stövesand.

Klage wurde zurückgewiesen. Einwohner von Stolpe werfen Gemeinde und Amt vor, mit unlauteren Mitteln den Protest zu schwächen.

Stolpe | Den Transparenten und Schildern in Stolpe ist nicht anzusehen, dass seit ihrer Aufstellung zwei Jahre ins Land gegangen sind. Immer noch fallen sie Durchreisenden sofort ins Auge: „Nein zu 1268 Kühen“ steht da. Und die Gründe für dieses „Nein“: die Dorfbewohner befürchten eine Verschlechterung des Trinkwassers, eine höhere Nitratbelastung, Zunahme des...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite