Marnitz : Autounfall, Vermisstensuche und Strohbrand: Jugendfeuerwehr probt den 24-Stunden-Dienst

23-11367996_23-66109657_1416396559.JPG von 01. Juli 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Übungsszenario: Der Feuerwehr-Nachwuchs der Gemeinde Ruhner Berge musste auch drei Verletzte nach einem Unfall versorgen. Eine echte Herausforderung für die Jungen und Mädchen.
Übungsszenario: Der Feuerwehr-Nachwuchs der Gemeinde Ruhner Berge musste auch drei Verletzte nach einem Unfall versorgen. Eine echte Herausforderung für die Jungen und Mädchen.

Wie die Profis: Junge Feuerwehrkameraden der Gemeinde Ruhner Berge leistet Dienst rund um die Uhr in Marnitz

„Bei diesem Dienst weiß man gar nicht, was wann und wo passiert“, sagt Konrad Sanders. Der Elfjährige ist in der Jugendfeuerwehr der Gemeinde Ruhner Berge und war am Freitag und Sonnabend gemeinsam mit seinen Kameraden in einem 24-Stunden Dienst. Gerätekunde, Fehlarlam, Vermisstensuche Alles begann am Freitag um 16 Uhr. Die Mädchen und Jungen der Jugen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite