DRK in Parchim : Ausbildung zum Erzieher: Zeit der schlechten Laune ist vorbei

23-82601930_23-102879832_1542115014.JPG von 03. September 2019, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Die Versuchskaninchen  Johanna Kroll (l.) und Madleine Stapelmann (r.) beenden als erste die berufsbegleitende Ausbildung zum Erzieher. Ines Müller (M.) vom DRK freut sich mit.
Die Versuchskaninchen Johanna Kroll (l.) und Madleine Stapelmann (r.) beenden als erste die berufsbegleitende Ausbildung zum Erzieher. Ines Müller (M.) vom DRK freut sich mit.

Madeleine Stapelmann und Johanna Kroll beenden als erste die neue berufsbegleitende Ausbildung zur Erzieherin beim DRK

„Das war ganz schön anstrengend. Aber wir haben nie ans Aufhören gedacht“, sagen Madleine Stapelmann und Johanna Kroll. Gemeint ist die berufsbegleitende Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher. Vier beziehungsweise zwei Jahre haben die beiden Frauen neben ihrer täglichen Arbeit in den Kindertagesstätten des Deutschen Roten Kreuzes, kurz DRK, die...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite