Nach dem Überfall in Parchim : 19-jähriger Verdächtiger stand unter Bewährung

Pennymarkt in der Weststadt. Hier hatte der Räuber zugeschlagen.
1 von 1
Pennymarkt in der Weststadt. Hier hatte der Räuber zugeschlagen.

Haftbefehl erlassen / Ermittlungen der Staatsanwaltschaft dauern an

svz.de von
19. Dezember 2013, 11:18 Uhr

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schwerin hat das Amtsgericht Parchim am Mittwoch Haftbefehl gegen einen 19-jährigen Heranwachsenden aus der Kreisstadt wegen Verdachts des schweren Raubes erlassen. Das teilte Thorsten Kopf, Sprecher der Staatsanwaltschaft, am Donnerstag noch einmal offiziell mit. (SVZ berichtet gestern)

Nach den bisherigen Ermittlungen ist der Beschuldigte dringend verdächtig, am 17. Dezember gegen 19.30 Uhr maskiert und mit einem großen Fleischermesser bewaffnet, den Pennymarkt in der Leninstraße in Parchim überfallen zu haben. Er bedrohte zunächst die Kassiererin und verlangte die Herausgabe des Bargeldes. Schließlich brach er mit dem mitgeführten Messer selbst die Kasse auf, entnahm einen dreistelligen Geldbetrag und flüchtete mit einem Kleinkraftrad. Durch Zeugenaussagen und zeitnahe Auswertung der Videoüberwachung konnte der Beschuldigte bereits kurze Zeit nach der Tat durch Beamte der Polizeiinspektion Parchim vorläufig festgenommen werden.

„Der Beschuldigte ist wegen Raubes vorbestraft“ so Thorsten Kopf. „Erst im Mai diesen Jahres verurteilte ihn das Jugendschöffengericht des Amtsgerichts Parchim wegen eines Überfalls auf eine Spielothek zu einer Jugendstrafe von einem Jahr und sechs Monaten, deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt wurde.“ Wie SVZ berichtete ging es um den Raub vom Februar in der Spielothek in der Ludwigsluster Straße in Parchim.

Die Ermittlungen dauern an, so der Staatsanwalt. Insbesondere werde jetzt geprüft, ob der Beschuldigte für weitere derartige Überfälle im Raum Parchim in Frage kommt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen