Parchim : 13 Fachvorträge zur Gesundheit

Andrang beim Gesundheitsmarkt 2014: Am 3. September stehen auf dem Gelände der Kreisverwaltung in Parchim wieder viele kompetente Gesprächspartner bereit.
Andrang beim Gesundheitsmarkt 2014: Am 3. September stehen auf dem Gelände der Kreisverwaltung in Parchim wieder viele kompetente Gesprächspartner bereit.

Kostenloses Angebot am 3. September in drei Sälen der Kreisverwaltung in Parchim. Referenten verzichten auf ihr Honorar

svz.de von
24. August 2016, 21:00 Uhr

Allein 13 Vorträge zu Gesundheitsthemen gibt es am 3. September in drei Sälen der Kreisverwaltung in Parchim. Anlass ist der traditionelle Gesundheitstag, der am ersten Samstag im September von 10 bis 15.30 Uhr stattfindet. Die Veranstaltungen sind für die Zuhörer kostenlos, sagt Organisatorin Susanne Polak. Alle Referenten verzichten auf ihr Honorar.


Vorträge im Kleinen Saal


Im „Kleinen Saal“ im Solitärgebäude referiert Dr. med. Jochen Klinnert, Chefarzt der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie an der Asklepios Klinik Parchim, um 10.30 Uhr zu Knopflochchirurgie, zu modernen laparoskopische Operationsverfahren in Parchim.

Um 11.30 Uhr geht es um Gelenkverschleiß - was ist das überhaupt? Über Ursachen der Arthrose und ihre Behandlungsmöglichkeiten informiert Dr. med. Rüdiger Wenzel, Chefarzt der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie, Ärztlicher Direktor der Asklepios Klinik Parchim.

Mit der schmerzarmen Geburt, Anästhesie in der Geburtshilfe, befasst sich ein Vortrag um 12.30 Uhr mit Dr. med. Peter Marschner und Dr. med. Marco Hadlak, Oberärzte der Abteilung für Anästhesie, Asklepios Klinik Parchim.

Erste Hilfe für Hunde nennen Kerstin und Rainer Pirzkall, Tierheilpraxis und Tierphysiologie, ihren Vortrag um 13.30 Uhr. Verträgliche Hunde können mitgebracht werden.

Es folgt um 14.30 Uhr das Thema Wirbelsäulen- / Bandscheibenoperationen, vorgetragen von Dr. med. Suhail Nazir, leitender Oberarzt der Abteilung für Neurochirurgie, Medi Clin Krankenhaus Plau am See.


Programm in der ersten Etage


Parallel dazu gibt es Vorträge im Hauptgebäude, erste Etage, Raum 102. Um 10.30 Uhr dreht es sich um Schlafstörungen. Ein- und Durchschlafprobleme sind weit verbreitet. Zehn Prozent der Deutschen leiden unter chronischen Schlafstörungen. Zuhörer erfahren, wie Schlaf
funktioniert, welche Ursachen Schlafstörungen haben können und welche Möglichkeiten der Behandlung zur Verfügung stehen. Insbesondere werden dabei psychologische Interventionsmöglichkeiten vorgestellt. Anja Riekehr, Diplom-Psychologin vom Diakoniewerk Kloster Dobbertin, hält den Vortrag.

Um 11.30 Uhr geht es um das Thema Trauma – die Zeit heilt nicht alle Wunden. Tiefe seelische Verletzungen aus der Kindheit, Gewalterfahrungen, Unfälle oder sehr belastende Beziehungen drängen sich immer wieder auf, obwohl man längst damit abschließen möchte. Sehr brisant ist dieses Thema im Zusammenhang mit Bundeswehreinsätzen im Ausland. Die Besonderheit von Traumatisierungen wird betrachtet und Möglichkeiten zur Überwindung werden aufgezeigt. Jutta Scharf, Psychotherapeutin vom Diakoniewerk Kloster Dobbertin, informiert.

Um Demenz , eine Herausforderung, die jeden betreffen kann, geht es ab 12.30 Uhr. Dr. med. Torsten Helberg, Chefarzt der Abteilung für Neurologie und Stroke Unit, Medi Clin Krankenhaus Plau am See referiert.

Es folgt um 13.30 Uhr ein Vortrag zur Lebensmittelklarheit. Was sollten Konsumenten über Lebensmittelkennzeichnung wissen und wo können sie getäuscht werden? Darüber spricht Sandra Reppe, Verbraucherzentrale Mecklenburg- Vorpommern.


Alternatives in der zweiten Etage


Der dritte Vortragsraum befindet sich im Hauptgebäude in der zweiten Etage im Raum 202. Hier stehen alternative Heilmethoden im Fokus.

Brigitte Kröplin, Energetische Heilerin und Autorin aus dem Balance Naturheilzentrum Schwerin, hält um 10.30 Uhr den Vortrag: „Dein Weg für ein Leben in Leichtigkeit.“ Um 11. 30 Uhr heißt es „Glücklich durch Energiemanagement“. Es referiert Gladys Maria Siewert, Dipl.-Ingenieurin und Designerin mit Feng-Shui-Ausbildung aus Schwerin .

Um 12.30 Uhr steht Hypnose im Mittelpunkt. Über wirksame Heilmethoden bei psychosomatischen Krankheiten und weitere Anwendungsgebiete der Hypnose informieren Christa Leverenz, Naturheilpraktikerin, und Ines Förster, Heilpraktikerin für Psychotherapie, aus dem Hypnosezentrum Parchim.

Schließlich folgt um 13.30 Uhr der Vortrag: Irisdiagnose - das Rezept aus dem Auge. Welche Heilpflanze passt zu den verschiedenen Grundkonstitutionen unserer Augen? Darüber informiert ebenfalls Christa Leverenz aus Parchim.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen