Wasserrettung : 1000 Kinder lernten schwimmen

Joé Rehwagen  übt unter Anleitung von Dietmar Arendt den Kopfsprung. Die anderen Schüler sehen aufmerksam zu beim Schwimmunterricht an der Grundschule Mestlin am Klein Pritzer See. Der ehemalige Sportlehrer Dietmar Arendt führt im Auftrag des ASB den Unterricht durch.
Foto:
Joé Rehwagen übt unter Anleitung von Dietmar Arendt den Kopfsprung. Die anderen Schüler sehen aufmerksam zu beim Schwimmunterricht an der Grundschule Mestlin am Klein Pritzer See. Der ehemalige Sportlehrer Dietmar Arendt führt im Auftrag des ASB den Unterricht durch.

ASB-Wasserrettungsdienst bedankt sich bei seinen Ehrenamtlichen mit großer Feier im Schloss Frauenmark

svz.de von
02. Januar 2015, 15:16 Uhr

Die Helfer vom Arbeiter Samariter Bund (ASB) Schwerin – Parchim zogen eine eindrucksvolle Bilanz: Sie führten 2014 insgesamt 55 Schwimm-/ und Rettungsschwimmkurse durch, bildeten 1160 Kinder im Schwimmen aus, ebenso 1370 Bürger in Erster Hilfe.

Traditionell zum Jahresende feierte der ASB-Wasserrettungsdienst Schwerin-Parchim mit seinen ehrenamtlichen Wasserrettern, Sanitätern, Lehrkräften und Senioren und zeichnete verschiedene Ehrenamtliche für ihr Engagement aus.

In seiner Ansprache vor Landtagsabgeordneten, Vorständen, Vertretern von Ämtern und Gemeinden und zahlreichen Ehrenamtlichen des ASB-Wasserrettungsdienstes bilanzierte Kreisleiter Mike Stiehler im festlich geschmückten Saal des Schlosses Frauenmark eine beachtliche Steigerung in der Absicherung von Badeseen in der Region um Schwerin und im Landkreis Ludwigslust-Parchim, bei der Schwimmausbildung und bei sanitätsdienstlichen Absicherungseinsätzen.

Ausführlich lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen