Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Kleinkind ins Krankenhaus geflogen Unfall auf der B191 - fünf Verletzte

Von Michael-Günther Bölsche | 28.05.2015, 19:55 Uhr

Bei einem Zusammenstoß zwischen Lutheran und Rom erleidet ein Kleinkind schwere Verletzungen.

Fünf Verletzte nach einem schweren Unfall Donnerstagabend zwischen Lutheran und Rom. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kam der Fahrer eines VW Passat aus Richtung Lübz und geriet nach einer Rechtskurve auf nasser Fahrbahn ins Schleudern. Er prallte dann auf einen entgegenkommenden Citroën, besetzt mit einer vierköpfigen Familie. Alle fünf Personen wurden verletzt.

Ein einjähriges Kleinkind und seine Mutter mussten im Rettungshubschrauber nach Schwerin geflogen werden. Das zweijährige andere Kind wurde mit seinem Vater per Krankenwagen ebenfalls nach Schwerin gefahren. Der VW-Fahrer kam in die Klinik nach Plau am See.

Die B191 war für die Bergungsarbeiten ca. 90 Minuten lang voll gesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr Lübz sowie die Löschgruppen Broock und Lutheran waren mit 29 Kameraden im Einsatz.