Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Parchim Sie bringen anderen das Schwimmen bei

Von Christiane Großmann | 30.07.2020, 16:03 Uhr

Parchimer DRK-Wasserwacht bildete weitere zehn Schwimmlehrer aus

Wann wird es endlich wieder Sommer? Das fragen sich zehn "frischgebackene" Schwimmlehrer der Wasserwacht des DRK-Kreisverbandes Parchim, nachdem sie ihre Prüfung unter ganz besonderen Bedingungen abgelegt haben. Unter Leitung von Anke Pohla, die sich seit zehn Jahren ehrenamtlich um die Ausbildung kümmert, fanden die vier Theorie- und Praxistage erstmalig im Freien statt. Durch die Pandemie konnte der Kurs erst verspätet starten. Somit waren die Zeiten der Schwimmhalle bereits vergeben und es wurde auf Freiwasser ausgewichen.

Vielfältige Beweggründe für Ausbildung

Trotz der anderen Gegebenheiten zeigten die Teilnehmer viel Interesse und ein langes Durchhaltevermögen im 18 Grad warmen Wasser. Für die Ausbildung zum Schwimmlehrer entschieden sie sich aus unterschiedlichen Gründen: Silke Gahl und Marten Banczyk sind Lehrer an der Grundschule in Neustadt-Glewe. Sie möchten in Zukunft ihren Schülern das Schwimmen beibringen. Yvonne Dammann und Kai Rehberg haben die Absicht, ihren Kameraden bei der Bundeswehr in Hagenow, die in der Schule keine Möglichkeit hatten, das Schwimmen zu lernen, diese Fertigkeiten zu vermitteln.

Zwei Teilnehmer reisten sogar aus Demmin an

Eine längere Anreise nahmen die beiden 18-jährigen jungen Frauen Angelina Krahn und Cindy Altwasser vom DRK-Kreisverband Demmin auf sich. Sie möchten als "Ältere" ihres Schwimmvereins den jüngeren Mitgliedern das Schwimmen beibringen. Durch den Kurs wurden den Teilnehmern viele theoretische Grundlagen an die Hand gegeben, wie sie praktische Übungen umsetzen können, um Kinder und Jugendliche mit dem Sport im Wasser vertraut zu machen. Einige Teilnehmer werden in diesem Sommer auch Schwimmkurse der DRK-Wasserwacht Parchim unterstützen.

TEASER-FOTO: