Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Parchim Schüler schwören auf Freundschaft, Familie und Respekt

Von Christiane Großmann | 16.10.2020, 07:00 Uhr

Siebt- und Achtklässler der Fritz-Reuter-Schule spürten auf einem Projekttag Werten nach, die ihnen wichtig sind

„Klimawandel kennt keine Grenzen: Buen Vivir – So leben wir, so wollen wir leben! Was gehört für mich zu einem guten Leben, was ist mir wichtig und nachhaltig?" Dieser Frage gingen zehn Siebt- und Achtklässler der Fritz-Reuter-Schule aus dem Kurs "Deutsch als Zweitsprache" (DaZ) während eines weiteren Projekttages auf den Grund. Nach einer fröhlichen Begrüßungsrunde ging es an die Arbeit.

Werte unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit betrachtet

Aus einer Vielzahl von Werten in unserer Gesellschaft haben die Schülerinnen und Schüler unter dem Aspekt der sozialen Nachhaltigkeit die für sie wichtigsten ermittelt. In Zweierteams haben sie sich danach intensiv mit der Problematik auseinandergesetzt, verschiedene Medien genutzt und dazu ein Plakat angefertigt. Die Klasse 7a hat parallel dazu mit den Schülerinnen und Schülern Zeichnungen und Skizzen entworfen. Begleitet wurden sie dabei von der Kinderbuchillustratorin und Workshopleiterin Jutta Bauer.

Projektreihe wird im November fortgesetzt

"Werte wie Freundschaft, Familie, Ehrlichkeit, Mut und Respekt standen im Mittelpunkt. Die Kids waren selbst erstaunt, welche Aussagen sie schon in deutscher Sprache treffen konnten, da zum Beispiel zwei Schüler erst seit Beginn des Schuljahres im DaZ-Kurs lernen. Für ihre Präsentation wurden alle mit viel Beifall bedacht", berichtet Lehrerin Petra Bahl. Ermöglicht wurden die interessanten Stunden von Björn Kluger, Jugendbildungsreferent vom Verein Arbeit und Leben. Bereits Anfang November soll die Projektreihe weiter fortgesetzt werden.