Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Parchim Schnittverbot von März bis September

Von Redaktion svz.de | 10.04.2019, 05:00 Uhr

Bei strahlendem Sonnenschein steht bei Hobbygärtnern vermehrt auch der Gehölz- und Baumschnitt auf dem Programm.

Zum Schutz der Tiere gibt die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Ludwigslust-Parchim Hinweise zum richtigen Rückschnitt und weist auf das Schnittverbot hin.

Bäume, Hecken, lebende Zäune, Sträucher und weitere Gehölze dürfen in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September nicht geschnitten oder entfernt werden. Ganzjährig erlaubt sind schonende Form- und Pflegeschnitte. Das Entfernen von Bäumen sowie Schnittmaßnahmen an Ästen mit einem Durchmesser von mehr als drei Zentimetern gehören jedoch nicht dazu. Ziel des Verbotszeitraumes ist der Schutz des Lebensraumes für Tiere. Diese nutzen die Bäume und Sträucher als Lebensraum, zum Beispiel als Fortpflanzungs- und Ruhestätte. Auch genießen Insekten die Vorzüge dieses Verbotes. In dieser Zeit können sie wertvollen Nektar aus den Blüten der Bäume ziehen.