Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Einschulung 2020 Parchimer Lehrerin übernimmt ihre erste Schulklasse

Von Christiane Großmann | 02.08.2020, 22:00 Uhr

Abc-Schützen an Schulen liebevoll empfangen. In Mestlin erstmals seit langer Zeit wieder zwei erste Klassen gebildet.

21 Jahre ist es her, als Luka Sander in Parchim ihre eigene Einschulung feierte. Im August 1999 gehörte sie zum ersten Jahrgang der neu gegründeten Paulo-Freire-Schule. 2011 legte sie in der Eldestadt ihr Abitur ab. Nun ist Luka Sander selbst als Lehrerin in ihrer Heimatstadt tätig, an der Goethe-Grundschule, in der sie auch ihr Referendariat absolvierte. Am Sonnabend bekam sie ihre erste 1. Klasse anvertraut: 17 Jungen und Mädchen, die es wie Jana Kublank kaum erwarten können, lesen, schreiben und rechnen zu lernen. „Ich freue mich so auf die Schule“, flüsterte die Sechsjährige, bevor sie mit ihrem schicken Schulranzen und der Schultüte die Treppen hinauf zur Aula erklomm.

Dort wartete ein liebevoller Empfang auf die Erstklässler. In dem ehrwürdigen Raum werden Jana sowie ihre Klassenkameraden und die 19 Kinder der B-Klasse von Annegret Mallwitz künftig noch viele festliche Momente erleben. Das kann Leopold Kägebein seiner jüngeren Schwester Greta (6) garantieren: Leopold startet am Montag in der sechsten Klasse durch. Das Fundament für seine weitere Schullaufbahn legten die Lehrer der Goethe-Grundschule. Jetzt werden sie es bei Greta tun.

Auch Damien Stumpf war bereits von seiner Cousine Janina eingeschworen worden, dass er sich auf richtig nette Lehrer freuen kann. Janina beendete in diesem Sommer ihre Grundschulzeit in der Wallallee und lernt ab Montag im gleichen Schulhaus in der fünften Klasse. Zur Feier des Tages hatte Mama Marleen Stumpf sogar den prall gefüllten Kita-Ordner von Damien hervorgeholt. Stolz konnte der Erstklässler Oma Carola Warnke sowie seiner Tante Maria und seinem Onkel Marcel zeigen, dass er gut vorbereitet in den nächsten Lebensabschnitt geht. Am meisten freut sich der Sechsjährige auf neue Freunde, auf die Sportstunden und darauf, die Welt der Buchstaben erforschen zu können.

Für die schöne Grundschulzeit bis heute dankbar

„Das Lernen bei uns macht einen Riesenspaß“, versprach Schulleiterin Marita Oberlach den 36 Neulingen in der Kindergemeinschaft der Goethe-Grundschule. Und an die Eltern gewandt versicherte sie: „Wir wollen jedem Kind die Möglichkeit bieten, nach den speziellen Fähigkeiten und Voraussetzungen zu lernen.“

Mit diesem Anspruch wird ab Montag auch Lehrerin Luka Sander für ihre Schützlinge da sein. Es sei ein tolles Gefühl, die erste eigene Klasse zu bekommen. „Ich freue mich auf die Zeit mit den Kindern und ihren Familien." Sie selbst erfülle bis zum heutigen Tag eine große Dankbarkeit, dass sie an der Paulo-Freire-Schule „die schönste Grundschulzeit erleben konnte, die man sich nur wünschen kann. Viele der damals erlebten pädagogischen Leitgedanken, wie das harmonische soziale Miteinander, die Unterstützung der kindlichen Neugier sowie die Selbstständig- und Selbsttätigkeit der Kinder möchte ich, so gut ich kann, fördern und anstreben."

Vorgelebt hat ihr das ihr damaliger Lehrer Jörg Schermer. Der erfahrene Pädagoge übernahm am Sonnabend ebenfalls wieder eine erste Klasse, in der Kneipp-Grundschule Mestlin, wo er seit dem Frühjahr tätig ist. Hier wurde am 1. August 29 Jungen und Mädchen ein festlicher Empfang zuteil - in zwei Veranstaltungen. Denn zum ersten Mal seit etwa 20 Jahren wurden in Mestlin wieder zwei erste Klassen gebildet. Während Jörg Schermer die B-Klasse unter seinen Fittichen hat, begleitet Jenny Lepsien die A-Klasse. Die Stellvertreterin von Schulleiter Steffen Petzak ist seit 40 Jahren mit ganzem Herzen Lehrerin.