Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

A24 bei Stolpe Nach Lkw-Unfall beide Fahrtrichtungen wieder freigegeben

Von svz.de und Michael-Günther Bölsche | 08.01.2019, 07:13 Uhr

Die Autobahn 24 wurde gegen 17 Uhr wieder in beide Richtungen freigegeben.

Seit etwa 17 Uhr ist die A 24 wieder in beide Richtungen befahrbar. Das teilte die Polizei Ludwigslust per Twitter mit. Nachdem gegen 16.30 Uhr bereits die Fahrtrichtung Berlin freigegeben wurde, kann der Verkehr nun wieder beidseitig fließen.

Ein Lkw-Fahrer ist heute Morgen kurz vor 6 Uhr auf der A24 bei Stolpe Richtung Berlin verunglückt. Die Fahrbahn war in beide Richtungen komplett gesperrt. Der Verkehr wurde über die U 9 (Neustadt- Glewe- Parchim- Suckow) umgeleitet.

Nach Abschluss der Bergungsarbeiten blieb die BAB 24 bei Stolpe für den Straßenverkehr voll gesperrt. Grund hierfür waren Betriebsstoffe, die an der Unfallstelle ausgelaufen waren und beseitigt werden mussten. Hierzu musste der Boden an einigen Stellen ausgetauscht werden.

Beim Unfall verlor der Laster einen Großteil der Ladung. Der Lkw-Fahrer verletzte sich leicht. Ein nachfolgendes Auto konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr in die Unglücksstelle hinein. Dabei durchbohrte ein auf der Fahrbahn liegendes Brett den Radkasten des Pkw und blieb im Armaturenbrett stecken. Der Autofahrer kam mit dem Schrecken davon.