Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Parchim Millionen für Theater und Museum

Von Wolfried Ptzold | 12.12.2016, 15:06 Uhr

Stadtvertreter beraten abschließend über Haushalt 2017: Investitionen von 9,9 Millionen Euro geplant.

Auf der womöglich letzten Sitzung des Jahres wollen die Stadtvertreter am Mittwochabend Pflöcke fürs kommende Jahr einschlagen. Als wichtigster Tagesordnungspunkt steht der Beschluss über den Haushaltsplan 2017 an. Stadtpräsidentin Ilka Rohr hatte in der vergangenen Woche eine Sondersitzung des Parlamentes zur Haushaltsplanung einberufen, um bei einer Lesung den Vertretern noch einmal die Möglichkeit zu geben, offene Fragen zu klären. „Das Ziel, den Haushalt so früh wie möglich zu verabschieden, war für alle Beteiligten eine Herausforderung“, meint Parchims Kämmerer Bernd Nehring. Stadtvertreter und Verwaltung haben seit Monaten beraten, um ein tragfähiges Konzept zu schmieden.

Der Haushaltspolitische Schwerpunkt, darin ist man sich fraktionsübergreifend einig, soll auch im kommenden Jahr die Investitionstätigkeit bleiben. Bemerkenswert ist, dass im „Teilhaushalt Kultur“ mit einem Umfang von 3,3 Millionen Euro das größte Stück vom Investitionskuchen zu finden ist. So werden für die Standortverlegung des Museums in die alte Eldemühle 2,5 Millionen Euro eingeplant. Der zweite herausragende Kultur-Posten sind die geplanten Zuschüsse für die Sanierung des Parchimer Theaterstandortes in Höhe von 800 000 Euro fürs Jahr 2017.

Stimmen die Stadtvertreter am Mittwoch zu, stehen 2017 erneut auch 2,9 Millionen Euro für freiwillige Leistungen bereit.