Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Fußball in Mestlin Mestliner Frauen sollen wieder kicken

Von MIGB | 16.03.2018, 12:00 Uhr

Sportverein Grün-Weiß will an alte Tradition anknüpfen.

Es gab mal Zeiten, da waren die Mädels in Mestlin verrückt nach Fußball. Von den 1990er-Jahren bis August 2002 gab es beim Sportverein Grün-Weiß sogar mehrere Mädchenmannschaften. Vor allem die Mädchen der Altersklassen B, C und D hatten unter ihrem Trainer Manfred Ziebarth eine gute Bilanz aufzuweisen. Mehrere Bezirks- und Landesmeistertitel sowie Pokalerfolge in der Halle und im Freien konnten diese Teams für Mestlin erreichen. Es zählten damals zu den Besten weit und breit. Mit Stefanie Weichelt schaffte es ein Mädel sogar in die Profi-Mannschaft von Turbine Potsdam und auch in die Nationalmannschaft U 19.

Nun soll an diese einstigen Erfolge angeknüpft werden. Voraussetzung ist die Bereitschaft der jungen Mädchen und Frauen, sich aktiv mit dem Fußball zu befassen. Auch ein guter Trainer muss her.

Und da haben die Mestliner in Manfred Ziebarth einen Top-Experten. So trainierte er früher nicht nur die Mestlinerinnen, sondern unter anderem Teams in Spornitz und in Hamburg. Auch wenn er jetzt noch in Hamburg beruflich tätig ist, so ist er seinem Heimatdorf noch immer verbunden und wird hier demnächst wieder seinen Lebensmittelpunkt haben.

„An diese Erfolge möchte Manfred Ziebarth wieder anknüpfen und würde gerne fürs Erste einen Grundstein dafür legen“, erzählt der neue Vorsitzende des SV Grün-Weiß Mestlin, Patrick Heller. Gemeinsam wollen diese Herren den Fußball beim weiblichen Geschlecht wieder attraktiv machen und suchen nun nach ambitionierten und fußballbegeisterten Mädchen und Frauen. Sie sollten Lust haben, sich dem Verein anzuschließen und aktiv am Aufbau einer neuen Mädchen- oder Frauenmannschaft teilzunehmen.

„Vorerst werden wir uns in einer Findungsphase hauptsächlich mit dem Training beschäftigen. Aber wer weiß, wenn die Resonanz und die Euphorie da sind, dann können wir es wieder schaffen, im Frauenfußball Fuß zu fassen“, so Manfred Ziebarth, der künftige Trainer der Mädchen und Frauen.

Auf eine Altersklasse will sich der Verein noch nicht festlegen. Es gilt zunächst abzuwarten, ob und wie viele Mädchen und Frauen sich bei uns melden. Das Mindestalter sollte 12 Jahre sein. Der Sport ist in Mestlin ist noch immer aktuell, „aber in Sachen Mädchen- und Frauenfußball gab es lange nichts zu berichten. Das soll sich nun ändern“, hoffen der Vorsitzende Heller und sein Verein.

Bei Interesse gibt es weitere Informationen per E-Mail unter svmestlin@gmx.de oder telefonisch beim Vereinsvorsitzenden unter der Nummer 0162 10 33 704.