Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Parchim Kulturstühle sind der Hingucker in der Langen Straße

Von Christiane Großmann | 20.10.2020, 16:56 Uhr

Erfolgreiche Kreativaktion zur interkulturellen Woche. Einige Ergebnisse können nun im Schaufenster bewundert werden.

Vor diesem Schaufenster in der Langen Straße muss man einfach für einen Augenblick verweilen: Zu schön ist die kleine Kollektion bunt bemalter Holzstühle. Sie sind das farbenfrohe Resultat einer Kreativaktion anlässlich der Interkulturellen Woche. Initiatoren waren das Haus der Begegnung in der Mühlenstraße (M41) sowie der Kinder-, Jugend- und Familientreff in der Parchimer Weststadt.

Große und kleine Maler kreierten 25 Kulturstühle

Sie hatten zunächst darum gebeten, alte Sitzgelegenheiten aus Holz zu spenden, und dann dazu aufgerufen, sich an einer Malaktion zu beteiligen. Die enorme Resonanz sei für die Akteure eine sehr positive Überraschung gewesen, sagt Gabriele Knües, Projektleiterin in der M 41. Große und kleine Maler schufen 25 Kulturstühle. Es wäre wirklich zu schade, wenn diese Kunstwerke im stillen Kämmerlein unbeachtet blieben. Zum Glück hatten die Initiatoren den zündenden Einfall, sie in einem leer stehenden Ladenlokal auszustellen und damit die Lange Straße für mindestens zwei Wochen ein bisschen bunter zu machen.

Spenden fließen in ein interkulturelles Projekt

Vermieter Karl-Heinz Garbe erklärte sich auf der Stelle bereit, diese Idee zu unterstützen. Er stellte freundlicherweise den Raum gleich gegenüber vom Mönchhof zur Verfügung. Wie bereits berichtet, werden die Kulturstühle gegen eine Spende, deren Höhe jeder nach eigenem Ermessen bestimmen kann, abgegeben. „Mindestens die Hälfte der Kunstwerke ist bereits reserviert“, sagt Gabriele Knües. Im Schaufenster befindet sich ein kleiner Aushang, an wen sich Interessenten wenden können. Demnächst sollen auch die sechs in der Marnitzer Schule am Ruhner Berg gestalteten Kulturstühle unter den Hammer kommen. Der Erlös fließt in den großen Spendentopf. Alle Einnahmen aus dem Verkauf der Kulturstühle kommen einem interkulturellem Projekt zu Gute.