Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Nur für geladene Gäste Konzert in Parchim am Reformationstag findet statt

Von Christiane Großmann | 30.10.2020, 06:00 Uhr

Händelchor und collegium musicum verabschieden sich am Sonnabend von ihrem langjährigen musikalischen Leiter

Das für den Reformationstag angekündigte Konzert mit dem Händelchor und dem collegium musicum in der St. Georgenkirche Parchim kann als eine der letzten Veranstaltungen vor dem erneuten Lockdown stattfinden, allerdings nur für geladene Gäste. Das sagte der Vorsitzende des Vereins collegium musicum, Volker Schubert, am Donnerstag. Unter dem Blickwinkel der am Mittwoch von der Bundesregierung verschäften Coronamaßnahmen hatten sich die Organisatoren jetzt noch einmal die Gegebenheiten in der Kirche angesehen.

Die Zuhörer erwartet Instrumentalmusik von Bach, Haydn und Corelli. Der Händelchor gestaltet den letzten Teil des Konzertes, das um 16.30 Uhr beginnt, mit geistlichen Motetten, wird dabei aber nicht zu sehen sein. Die Sänger stellen sich mit dem geforderten Abstand im Chorumgang hinter dem Altar auf (unsere Redaktion berichtete). In diesem Konzert wird der langjährige Leiter beider Ensembles verabschiedet: Wolfgang Friedrich dirigiert ein letztes Mal einen Teil des Programms. Sein Schaffen in Parchim würdigt Stadtpräsidentin Ilka Rohr als Laudatorin.

Für dieses Konzert bei freiem Eintritt ist ein umfangreiches Hygienekonzept entwickelt worden, das die Gesundheit der Mitwirkenden und der Besucher schützen soll. Volker Schubert erklärt: Das Publikum wird mit Platzkarten mit je einem Platz Abstand nacheinander im Schachbrettmuster platziert. Die Alltagsmasken müssen die ganze Zeit getragen werden. Hilfreich ist es, ein Blatt Papier mit den erforderlichen persönlichen Daten mitzubringen, damit der Einlass flüssig vonstatten geht. Es wird empfohlen, sich warm anzuziehen oder eine Decke mitzubringen. Der Einlass öffnet um 15.30 Uhr.