Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Parchimer Zeitung Hier fließt nur Schweiß

Von petersenm | 17.01.2019, 08:48 Uhr

Es ist stets der kulturelle Höhepunkt des Jahres in Neustadt-Glewe: das Burgfest.

In diesem Jahr findet das nunmehr 27. Fest vom 31. Mai bis 2. Juni statt. „Es wird dieses Mal speziell im Zeichen der Völkerverständigung stehen“, sagt Karen Tappe, in der Stadt für Kultur und Tourismus zuständig. „Beim Fest sind Menschen aus so vielen Nationen dabei. Sie verstehen sich wunderbar, sie feiern und lachen zusammen, schlagen Schlachten, bei denen statt Blut nur Schweiß fließt und abends sitzen sie alle beim Bier zusammen. Die Gemeinsamkeit wollen wir gerade angesichts verschiedener aktueller Konflikte in der Welt hervorheben“, so Karen Tappe.

Schon seit einigen Jahren sorgt Karen Tappe dafür, das Burgfest speziell für Kinder noch attraktiver zu machen. So können die jüngeren Besucher erfahren, wie die Menschen früher gelebt und gearbeitet haben. Auch in diesem Jahr haben Kinder deshalb Gelegenheit, traditionelles Handwerk selbst auszuprobieren, zu schmieden, drechseln, töpfern oder weben zum Beispiel.

Doch nicht nur das Burgfest steht auf dem Programm. Die traditionelle BurgArt am 28. April und am 29. September wird wieder ein buntes Markttreiben bieten. Erneut wird Neustadt-Glewe am 1. Mai einer der Startorte für die Radsternfahrt nach Friedrichsmoor sein. Hier wirkt die Stadt ebenso mit dem Lewitzverein zusammen wie bei den Tüffelwochen im Oktober oder bei der Kartoffelspartakiade. „Die Spartakiade mit der Neustädter Grundschule wird im Herbst auf der Burg veranstaltet“, so Karen Tappe.

Im Dezember schließlich gibt es am zweiten Adventswochenende den Weihnachtsmarkt. „Wir haben also wieder einiges zu bieten“, freut sich Karen Tappe auf das gerade begonnene Jahr.