Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Ziegendorf Für mehr „Pausen vom Vergessen“

Von Wolfried Ptzold | 20.12.2017, 05:00 Uhr

Aktionsgruppe „Lokale Allianz für Menschen mit Demenz“ zieht positives Resümee. Projekt „Urlaub mit Demenz“ wird vorbereitet.

„Mir war klar, wenn wir erfolgreich sein wollen, müssen wir ein ziemlich dickes Brett bohren“, sagt Sabine Uhlig. Als Leiterin der Aktionsgruppe „Lokale Allianz für Menschen mit Demenz“ hat sie vor fast einem Jahr den bundesweit 500. Fördcrbescheid für ein solches Projekt aus den Händen der damaligen Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) im Ziegendorfer Pfarrhaus entgegengenommen. Dort waren sich die Beteiligten einig: „Wir dürfen Betroffene, die an Demenz erkrankt sind, und ihre Familien nicht alleine lassen. Unsere gemeinsame Aufgabe ist es, dass Demenzkranke so lange wie möglich ein ganz normales Leben in der Mitte unserer Gesellschaft führen können“.

Nach elf Monaten steht für Sabine Uhlig fest: „Es lohnt sich, mit Netzwerkpartnern zerbrochene soziale und gesellschaftliche Strukturen wieder zu beleben. In der Woche der Demenz konnten die Teilnehmer miterleben, was in der schwierigen Situation der Betroffenen und ihrer Angehörigen machbar ist“, meint die Projektverantwortliche. Als studierte Kulturgeragogin (Kulturarbeit mit Älteren) hat die Drefahlerin umfangreiches Wissen und Erfahrungen eingebracht. Im Kulturforum Pampin fand sie vor Ort engagierte Partner. „Leider haben nur Gäste und Mitarbeiter aus der Karstädter Tagespflege der Diakonie dieses Angebot angenommen. Aber ich bin zuversichtlich, dass es sich herumspricht, wie gemeinsam statt einsam praktisch funktionieren kann“, sagt Sabine Uhlig. Und sie plant Neues. Im kommenden Jahr soll ein weiterer Baustein, Urlaub für Demenzkranke, folgen. „Wir haben bereits Kontakt mit dem Ferienpark Mecklenburg und dem Landhaus in Bresch aufgenommen.“ Auch ein länderübergreifender Helferkreis soll aufgebaut werden.