Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Aktion in Parchim Fleißigen Müllsammlern winken Kinokarten

Von Christiane Großmann | 01.10.2020, 02:00 Uhr

Schüler wurden für ihren Einsatz von der Wobau mit einem Kinobesuch belohnt. Unternehmen spendiert weitere 100 Tickets.

Berfin, Maxim, Omar, Maja und ihre Klassenkameraden konnten es selbst kaum fassen: Eine gute halbe Stunde schwärmten die Zweitklässler der Grundschule West „bewaffnet“ mit Abfallsäcken und Eimerchen durchs Wohngebiet. Die Sammelausbeute war enorm: Flaschen, Unrat, ja sogar ein Fernsehtischchen und eine Tasche fischten die fleißigen Kinder aus dem Grün. Viel Arbeit wartete auch auf Berke Tütünen und Shahad Al Asal. Sie waren an diesem Vormittag als Scherbenfeger im Einsatz.

„Ich bin enttäuscht, was Menschen hier gemacht haben“, entrüstete sich Amir Hossein Alemi. Wie es dazu kommen kann, dass es in der Weststadt so viele Schmuddelecken gibt, hatten die Klassenlehrerinnen der Kinder, Katrin Warnke und Claudia Manzke, schon häufig im Unterricht mit ihren Schützlingen thematisiert. Eines Tages platzte es aus Leon regelrecht heraus: „Man müsste Müll sammeln gehen.“ Seine Klassenkameraden waren sofort Feuer und Flamme. Also wurde das Vorhaben, mit vereinten Kräften die Welt ein bisschen sauberer zu machen und damit auch ein Signal an die Erwachsenen zu senden, erst gar nicht auf die lange Bank geschoben. Kurz vor den Herbstferien schritten die Kinder zur Tat.

Leon bereitete sich auf den Arbeitseinsatz sogar besonders vor: Er investierte etwas von seinem Taschengeld, besorgte sich im Schnäppchenmarkt einen Müllgreifer und streifte sich eine Warnweste übers Shirt. Mama Ilona Malyschew ist stolz auf ihren achtjährigen Sohn und sicher, dass er später einmal ein gutes Vorbild für seine Schwester wird. Sein Geschwisterchen erblickte vor zwei Monaten das Licht der Welt: „Ich finde es gut und wichtig, dass Kinder auch über solche Aktionen einen wertschätzenden Umgang mit der Umwelt lernen“, lobt Ilona Malyschew.

In weiser Voraussicht, dass bei der Sammelaktion eine große Ausbeute zusammenkommt, hatte die Wohnungsbaugesellschaft gleich ein Fahrzeug zur Verfügung gestellt, damit der Abfall direkt dort landet, wo er hingehört. Wobau-Geschäftsführer Martin Eberwein weiß nur zu gut, dass der Kampf gegen die Müllverschmutzung im Wohngebiet täglich eine neue Herausforderung ist: Wöchentlich sind zwei Leute regelmäßig an vier Vormittagen allein in der Weststadt damit beschäftigt, rund um die Wobau-Objekte Unrat aus Rinnsteinen, Rabatten und anderen „Verstecken“ aufzulesen. Und trotzdem hatte sich schon wieder so viel angesammelt, dass die Kinder bei der Arbeit fast aus der Puste kamen.

Deshalb findet der Wobau-Chef: Dieser Einsatz der jüngsten Parchimer für ein sauberes Wohnumfeld verdient ein ganz besonderes Dankeschön. Das Unternehmen spendierte den fleißigen Müllsammlern aus der Grundschule West einen gemeinsamen Kinobesuch im Parchimer Movie Star. Zusätzlich verschenkt die Wobau noch weitere 100 Kinokarten an Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die sich zum Beispiel in der Schule oder im Verein zusammentun und es den Schülern aus der Weststadt-Grundschule nachmachen. Die Intention dahinter: "Auf diese Weise erreichen wir alle zusammen, dass Parchim schöner wird und unterstützen zugleich unser Kino, das durch die Coronakrise unverschuldet in Not geraten ist“, sagt Wobau-Chef Martin Eberwein. Beteiligen sich mehr als 100 Parchimer, werden die Tickets verlost: Eine Chance haben alle, die ein Foto vom Arbeitseinsatz machen und es per Mail an die Wobau schicken. Kontakt: info@wobau-parchim.de