Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Parchim Es grünt und blüht auf 58 Hektar

Von CHGR | 24.08.2015, 15:17 Uhr

Öffentliches Grün in Parchim: Stadt investiert jährlich etwa 320 000 Euro in die Unterhaltungspflege

Es blüht, vor allem aber grünt es in Parchim: Blumenrabatten, Rasen- und Gehölzflächen, Wegeränder entlang aller Straßen, die sich durch die Eldestadt ziehen, Hecken, parkähnliche Anlagen wie am Moltke- und Ebelingplatz, der Rosengarten oder die Grüne Mitte in der Weststadt bilden das öffentliche Grün von Parchim mit seinen Ortsteilen. Insgesamt macht es eine Fläche von 58 Hektar aus, erfuhr SVZ von Karola Kimmen und Sondoris Schünemann. Als Sachbearbeiterinnen im Bereich Grünflächen und Friedhofswesen kennen sie jede grüne Oase in der Stadt. Dazu zählen z. B. auch die Liegewiese am Eichberg, die Wallanlagen, die Bürgermeisterwiesen und der zu einer Parkanlage umgestaltete Alte Friedhof. Um all diese Flächen in Schuss zu halten, investiert die Stadt jährlich rund 320 000 Euro in die Unterhaltungspflege. Sie beschert durchschnittlich sieben bis acht Firmen sowie dem städtischen Betriebshof reichlich Arbeit.

Ausführlich lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.