Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Parchim Die Spielkarten sind schon gemischt

Von umit | 15.03.2018, 12:00 Uhr

Bingo in Parchim: Willi Glüsenkamp kann endlich als Conferencier durchstarten

Bingo! Im Luisenspeicher von Parchim sind in diesem Frühjahr ganz andere Töne zu hören: Erstmals findet am 26. März in der Eldestadt ein öffentlicher Bingo-Nachmittag statt. Er beginnt zur schönsten Kaffeezeit um 15 Uhr. Teilnehmer können die Spielkarten mit den unterschiedlichen Zahlenkombinationen für fünf Euro erwerben.

Parchimer erinnern sich bestimmt noch: Eigentlich wollte Willi Glüsenkamp als Initiator dieses Unterhaltungsnachmittages schon im November 2016 loslegen. Ein Termin stand fest und im Luisenspeicher trudelten Anmeldungen am laufenden Band ein. Doch dann musste die Parchimer Bingo-Premiere in letzter Sekunde abgesagt werden, da die Stadt Einwände hatte. Sie berief sich auf das Glücksspielgesetz von Mecklenburg-Vorpommern. Seit Jahresbeginn hat sich sehr zur Freude von Willi Glüsenkamp die Gesetzeslage geändert. Bingo wird nicht mehr als Glücksspiel eingestuft und das sei auch gut so, findet der Conferencier und Neu-Parchimer: Für ihn sei diese Lotterie nämlich eine Gesellschaftsveranstaltung. Die Leute kommen wegen des Unterhaltungswertes, lautet seine Erfahrung. Sie wollen gemeinsam Spaß und Freude haben. Und natürlich liebäugeln sie damit, zum Schluss etwas fürs leibliche Wohl mit nach Hause nehmen zu können. Damit beim Schlachthof Parchim ausreichend kulinarische Preise geordert werden können, bitten die Veranstalter bis zum 21./22. März um eine Anmeldung unter Telefon 0173/6267855.

Willi Glüsenkamp hat bereits als Vorsitzender eines Bürgervereins in seiner früheren Heimat im schleswig-holsteinischen Brunsbüttel zweimal im Jahr Bingo-Abende veranstaltet. „Das Haus war jedes Mal rappelvoll und die Leute waren hellauf begeistert.“