Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Schnelles Internet Corona-Krise verzögert Breitband-Ausbau in Ludwigslust-Parchim

Von Katja Frick | 01.07.2020, 20:30 Uhr

Die Planungsphase für Projektgebiete des zweiten Calls wurde verlängert.

Schnelles Internet auch in den Dörfern und Kleinstädten wurde für die Landbewohner in den vergangenen Jahren immer lebensnotwendiger. Die Corona-Krise hat diese Notwendigkeit noch dringender gemacht. Homeoffice und digitaler Unterricht waren nur dort möglich, wo es auch entsprechende Anschlüsse gab, die eine große Menge an Daten transportieren können.

Verzögerungen durch Corona

Doch die Corona-Pandemie sorgt nun auch für Verzögerungen beim Breitbandausbau in Ludwigslust-Parchim. Hier läuft gerade die zweite Ausbaurunde in den 13 Projektgebieten des sogenannten zweiten Calls. Deren Ausbau wurden von der Wemag-Tochter Wemacom als ausführender Firma in drei Phasen geplant. Nachdem im April bereits die Planungsphase für die ersten Projektgebiete verlängert wurde, sollen nun auch die nächsten vier Projektgebiete mehr Zeit bekommen. Alle förderfähigen Haushalte aus den Gebieten, deren Planungsphase am 30. Juni enden sollte, haben nun einen Monat länger Zeit, um sich ihren kostenlosen Glasfaser-Hausanschluss zu sichern.

Mit "kostenlos" ist allerdings nicht der gesamte Vertrag gemeint, sondern innerhalb der Planungsphase ist der Glasfaseranschluss von der Grundstücksgrenze bis zu einer Länge von 15 Metern kostenlos. Das heißt, Bürger, deren Haus etwas weiter weg von der Straße steht, sparen bei einem rechtzeitigen Abschluss eine Menge Geld, bis zu 2499 Euro.

Noch bis Ende Juli Zeit für Antrag

Die förderfähigen Haushalte aus diesen vier Projektgebieten können ihren kostenlosen Glasfaser-Hausanschluss in Kombination mit einem Internet-Tarif noch bis zum 31. Juli 2020 beantragen. Alle Informationen, Antragsformulare sowie die Möglichkeit, den Antrag direkt online einzureichen, gibt es unter www.wemag.com/Internet. Die Planungen für die restlichen Cluster bleiben zunächst unverändert, heißt es aus der Pressestelle der Wemacom

Mehr Informationen:

Für diese Gebiete gilt die Verlängerung

Cluster LUP23_07Banzkow, Plate, Sukow, Tramm, Freidrichtsruhe, LewitzrandCluster LUP23_09Stadt Lübtheen, Teldau, Neu Gülze, Schwanheide, Brahlstorf, Gresse, Dersenow, Besitz, NostorfCluster LUP24_15Stadt Ludwigslust, Neu Kaliß, Malliß, Grebs-Niendorf, Malk Göhren, Karenz, Eldena, Karstädt, Grlosen, Milow, Grabow, Göhlen, Bresegard bei EldenaCluster LUP24_19Stadt Goldberg, Gemeinden Dobbertin, Mestlin, Techentin, Neu Poserin, Dabel, Witzin, Passow

Erst seit Mitte Juni wieder Einwohnerversammlungen

"Wegen der Kontaktbeschränkungen während der Corona-Pandemie mussten alle unsere Einwohnerversammlung abgesagt werden", erklärt ein Sprecher der Wemacom. "Da der Informationsbedarf beim Breitbandausbau grundsätzlich sehr hoch ist, möchten wir den Bürgern mit der Verlängerung etwas mehr Zeit einräumen, sich zu informieren, bevor Sie einen Antrag einreichen. Ein weiterer Grund für die Verlängerung: "Gleichzeitig war durch das Entfallen von persönlichen Meetings der Abstimmungsaufwand zwischen Planern und Genehmigungsträgern stark erhöht. Dies hat bei der Genehmigungssituation zu kurzfristigen Verzögerungen geführt."

Die Zahl von Vertragsabschlüssen sei während der Corona-Pandemie stetig gestiegen. "Wir haben bereits vor der Corona-Pandemie ein großes Interesse an den geförderten Glasfaser-Hausanschlüssen verzeichnet. Die Notwendigkeit von Homeoffice, digitaler Schule und ähnlichen Maßnahmen während des Lockdowns hat diesem Interesse sicherlich noch einmal Nachdruck verliehen", so der Unternehmenssprecher.

1330 Kunden warten noch auf Anschluss in den ersten Projektgebieten

In den drei Projektgebieten des sogenannten ersten Calls im Landkreis Ludwigslust-Parchim sind jetzt 5361 Kundinnen und Kunden baulich sowie technisch angeschlossen und betriebsbereit. 4031 davon können bereits das schnelle Glasfasernetz nutzen, 1330 Kunden warten jedoch noch darauf. Ihre Anschlüsse werden nach Ablauf der Altverträge nach und nach in Betrieb genommen, heißt es von der Wemacom. "Leider mussten aufgrund der Kontaktbeschränkungen während der Corona-Pandemie Vor-Ort-Termine bei den Kunden entfallen. Dadurch konnte ein kleinen Teil der Haushalte nicht planmäßig bis zum 31. März 2020 angeschlossen werden. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, diese Verzögerung aufzuholen."

Weil es aktuell bei der Suche nach den Einwohnerversammlungen für die Projektgebiete, die noch ausgebaut werden sollen, auf der Unternehmens-Webseite technische Probleme gibt, hier die Termine:

Mehr Informationen:

Einwohnerversammlungen

Gemeinde Wöbbelin & Lüblow (Lüblow, Neu Lüblow, Wöbbelin, Dreenkrögen) 02.07.2020 Gemeinde Granzin (Granzin, Bahlenrade, Beckendorf, Greven, Lindenbeck) 06.07.2020Gemeinde Ruhner Berge/Marnitz (Marnitz, Jarchow, Leppin, Mooster) 07.07.2020Stadt Lübz (Lübz, Bobzin, Broock, Lutheran, Riederfelde, Ruthen, Wessentin, Hof Gischow) 07./09.07.2020Gemeinde Obere Warnow (Grebbin, Herzberg, Kossebade, Lenschow, Woeten, Wozinkel) 13.07.2020Gemeinde Redefin & Pritzier (Redefin, Pritzier, Schwechow) 27.07./05.08.2020Gemeinde Alt Krenzlin (Alt Krenzlin, Neu Krenzlin, Klein Krams, Krenzliner Hütte, Loosen) 28./29.07.2020Groß Krams03.08.2020 Gemeinde Zierzow & Muchow (Zierzow, Kolbow, Muchow) 04.08.2020Stadt Grabow Teil 2 (Fresenbrügge, Wanzlitz, Grabow) 05.08.2020Gemeinde Kremmin (Kremmin, Beckentin) 06.08.2020