zur Navigation springen
Lokales

22. November 2017 | 17:58 Uhr

Parade der Schönsten in Linstow

vom

svz.de von
erstellt am 20.Dez.2009 | 05:30 Uhr

Linstow | Bei eisiger Außentemperatur sorgten am Sonnabend die Kandidaten der Mister- und Misses Germany-Wahl für eine heiße Atmosphäre. Aus insgesamt 32 Teilnehmern wurde im Linstower Van der Valk Resort zum 16. Mal Mister Germany gekürt. Zum zweiten Mal wurde das Krönchen an eine Misses Germany vergeben. Rund 400 Gäste waren aus dem ganzen Land angereist.

"Die Atmosphäre ist sehr angenehm, der weite Weg aus Baden-Württemberg hat sich gelohnt", sagt Nina Jänke. Für die 23-jährige hat sich der Abend in der Tat gelohnt, denn ihre Schwägerin ist als Siegerin aus dem Wettbewerb hervorgegangen. Die 28-jährige Cathrin Durakovic musste sich gegen ihre Konkurrenz durchsetzen. Trotz der Aufregung galt es für die Teilnehmer, sich den Fragen der Moderatoren Ines und Ralf Klemmer stellen. Mit ihrer Ausstrahlung machte die Mutter einer kleinen Tochter auf die Jury Eindruck und in Abendrobe und Bikini noch dazu eine gute Figur. "Ich bin froh, dass die Anspannung vorbei ist. Die letzten Tage waren sehr anstrengend und jetzt wird erstmal gefeiert", sagt die Wirtschaftskorrespondentin. Genauso erleichtert und glücklich war nach der Siegerverkündung Mete Kaan Yaman. Der junge Student und amtierender Mister Bremen ist Mister Germany 2009/10. "Ich hätte damit nicht gerechnet. Die anderen Jungs waren eine harte Konkurrenz für mich. Das war eine riesen Überraschung", sagt der 23-Jährige. Ganz anderer Meinung ist sein stolzer Vater Attila: "Ich wusste, dass er es schaffen würde."

Mister und Misses Mecklenburg-Vorpommern kamen nicht unter die engere Auswahl, aber dabei sein ist alles. Das war auch das Motto von Fee Lottmann-Blunk. Im Internet ist Misses Hamburg zufällig auf den Schönheitswettbewerb gestoßen und entschied sich spontan, daran teilzunehmen. "Ich bin ohne Erwartungen hier hergekommen und bin nicht enttäuscht. Die Erfahrung zu machen, war toll und jetzt wird noch ordentlich gefeiert", so die 23-Jährige.

An der Misses-Germany-Wahl nahmen nur verheiratete Frauen teil. Die unverheirateten Damen haben am 13. Februar in Baden-Württemberg die Chance auf den Titel der "Miss Germany".

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen