"Offene Gärten" für 2011 schon im Blick

23-36688082.jpg

von
21. Dezember 2010, 11:41 Uhr

güstrow | Auch wenn der Schnee die Gärten mit einem weißen Winterkleid zugedeckt hat - der Verein "Offene Gärten" denkt in diesen Tagen schon an die neue Saison. 2011, so ist vom Vorsitzenden des Vereins Matthias Proske zu erfahren, gibt es die Aktion "Offene Gärten " zum fünften Mal. Hobbygärtner und Besucher können sich den 25. und 26. Juni vormerken. Bis Ende November hatten sich rund 150 Gartenbesitzer angemeldet. Das sind wesentlich mehr als in diesem Jahr, da konnten die Besucher 112 Gärten in M-V in Augenschein nehmen. Allein im Landkreis Güstrow, wo in diesem Jahr elf Gärten teilnahmen, steigt deren Zahl 2011 auf 18.

"Wir haben für das kommende Jahr viele neue Teilnehmer. Auch Landkreise, die bisher nur wenig vertreten waren wie Nordvorpommern sind dabei", so Matthias Proske. Überhaupt breite sich die Aktion, die vornehmlich im Raum Schwerin/Westmecklenburg startete, weiter in die östlichen Landesteile aus. Etwa 40 000 Besucher nutzten in diesem Jahr die Möglichkeit, sich die verschiedensten Gartenkulturen im Land anzusehen.

Gegenwärtig beginnen die Arbeiten am neuen Heft, in dem alle Gärten, mit einer Nummer versehen, veröffentlicht werden, so dass die Besucher auf einen Blick sehen können , wo es in welcher Region interessante Gartenvarianten zu sehen gibt. Das Heft kommt im März heraus. Verändert wird in Kürze auch der Onlineauftritt des Vereins.

Die Aktion der "Offenen Gärten" in Mecklenburg-Vorpommern findet seit 2007 jedes Jahr statt. Ähnlich wie bei "Kunst offen" oder dem "Tag des offenen Denkmals" will der kleine Verein mit dieser Aktion erreichen, dass den Besuchern die Vielfalt der Gärten in unserem Lande nahe gebracht wird. Die Palette reicht vom Pfarrgarten über den Kräutergarten bis hin zum Rosen- und Bauerngarten und zur weitläufigen Parkanlage. Auf eine Bewertung der einzelnen Gärten wird dabei bewusst verzichtet. "Jeder, der möchte, kann sich an der Aktion ,Offene Gärten beteiligen", sagt der Vereinsvorsitzende. "Uns ist es wichtig, die Vielfalt der Gestaltungsvarianten zu zeigen."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen