zur Navigation springen

Schwerin / Weststadt : Obdachlose beziehen neues Domizil

vom

Nach Bürgerprotesten und Richtersprüchen war es gestern soweit: Die neue Wohnungslosenunterkunft am Mittelweg wird bezogen. Die Stadt hatte die ehemalige Kita "Kirschblüte" für rund 115 000 Euro herrichten lassen.

svz.de von
erstellt am 29.Nov.2011 | 10:17 Uhr

Nach Bürgerprotesten und Richtersprüchen war es gestern soweit: Die neue Wohnungslosenunterkunft am Mittelweg wird bezogen. Die Stadt hatte die ehemalige Kita "Kirschblüte" für rund 115 000 Euro herrichten lassen. Dagegen hatten Anwohner protestiert, da das Areal nicht zur Wohnnutzung zugelassen sei. In erster Instanz hatte das Gericht diese Auffassung geteilt, das Oberverwaltungsgericht hob dagegen die Umzugssperre auf (SVZ berichtete). Offen ist allerdings noch, wer sich letztlich um die rund 30 Wohnungslosen am neuen Standort kümmert. Gegen die Ausschreibung ist Beschwerde eingelegt worden. Übergangsweise betreut der bisherige Betreiber jetzt die Wohnungslosen.

Der Gebäudekomplex mit dem jetzigen Obdachlosenheim in der Anne-Frank-Straße soll noch in diesem Jahr ab gerissen werden, um in Aussicht ge stellte Fördermittel in Anspruch nehmen zu können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen