Neue Kita-Streiks vom Tisch

von
28. Juli 2009, 08:41 Uhr

Frankfurt/Schwerin | Der seit Monaten schwelende Kita-Tarifkonflikt ist beigelegt, Arbeitgeber und Gewerkschaften erzielten gestern einen Kompromiss. Weitere Streiks in öffentlichen Kindertagesstätten sind damit vom Tisch.

Das löste auch in Schwerin große Erleichterung aus, wo die 250 Kita-Erzieherinnen der 20 Einrichtungen der städtischen Kita gGmbH zweimal die Arbeit niedergelegt hatten, wovon 2000 Kinder und deren Eltern betroffen waren. "Ich hatte Verständnis für die Forderungen der Erzieherinnen, dennoch bin ich erleichtert, nicht wieder spontan einen Tag frei nehmen zu müssen, weil mein Kind nicht zur Kita kann", so eine Mutter aus der Schelfstadt.

Nach Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände und Bildungsgewerkschaft GEW billigte gestern auch die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di den Tarif-Kompromiss. Die Einigung sieht Gehaltssteigerungen und besseren Gesundheitsschutz für die deutschlandweit rund 220 000 Beschäftigten in kommunalen Kindergärten und Sozialeinrichtungen vor. Erzieherinnen und Sozialarbeiter erhalten demnach künftig durchschnittlich 120 Euro im Monat mehr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen