Neue Kirchenfenster dank Kuchenbäcker

Malerei aus dem 13/14. Jahrhundert in den fensterlosen Nischen auf dem Dachboden.
1 von 2
Malerei aus dem 13/14. Jahrhundert in den fensterlosen Nischen auf dem Dachboden.

von
16. Juli 2009, 11:48 Uhr

Rehna | Dank zahlreicher Kuchenbäcker beim Klosterfest und derer, die sich mit dem Kauf an den süßen Leckereien erfreuten, erhält der Dachboden der Winterkirche im nördlichen Kreuzgang jetzt drei neue Fenster. "Der Verkaufserlös beläuft sich auf 3 800 Euro", sagt Pastor Andreas Ortlieb. Er freut sich mit Martin Reininghaus vom Klosterverein, dass die provisorischen Fenster mit feinmaschigem Draht der Vergangenheit angehören und jetzt durch neue mit Glas ersetzt werden.

"Das Provisorium erfüllte seien Zweck, hielt Tauben und andere Vögel vom Dachboden fern", so Ortlieb. Mit den neuen Fenstern soll der Raum im Obergeschoss aufgewertet werden. Schließlich sind in zahlreichen Nischen interessante Malereien zu entdecken.

Der Oberkirchenrat Schwerin, die Baudienststelle der Kirche in Wismar und der Kirchgemeinderat Rehna wollen das Projekt schnellstmöglich anschieben. Dass Spenden in dieser Größenordnung überhaupt zusammenkamen, sieht Ortlieb im Engagement der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer, die das Klosterfest alle zwei Jahre zum Erfolg bringen.

"Für mich ist es mit Abstand das schönste Fest - stilvoll, liebevoll und kinderfreundlich. Obendrein noch kostenlos für Kinder", sagt der Pastor und freut sich auf die weitere Aufwertung des historischen Areals innerhalb der Stadt Rehna.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen