zur Navigation springen

Rostock-Laage verbindet nun auch mit Frankfurt : Neue Flugstrecke eingeweiht

vom

Sie ist 31 Meter lang und kann 106 Passagiere transportieren: Gemeint ist die Boing 737-500, die am Sonnabend in Rostock-Laage gelandet ist. Die Maschine aus Frankfurt ist das erste Mal hier eingetroffen.

svz.de von
erstellt am 27.Mär.2011 | 05:56 Uhr

Rostock-Laage | Sie ist 31 Meter lang, erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 795 Kilometer pro Stunde und kann 106 Passagiere transportieren: Gemeint ist die Boing 737-500, die am vergangenen Sonnabend in Rostock-Laage gelandet ist. Die Maschine aus Frankfurt ist das erste Mal hier eingetroffen. Mit Applaus und einem roten Teppich wurden die Gäste vom größten deutschen Flughafen kommend in Empfang genommen.

Dieser Flug soll eine neue Ära für Rostock-Laage und die Tourismuswirtschaft einleiten. Von nun an werden regelmäßig Flugverbindung zwischen Laage und Frankfurt angeboten. "Damit gibt es in Mecklenburg-Vorpommern nun fünf Lufthansaverbindungen. Das neue Produkt gibt genug Anlass, angenommen zu werden", meint Staatssekretär Sebastian Schröder. "Auch für Geschäftsreisende ist das Angebot ideal. Frankfurt ist der achtgrößte Flughafen der Welt. Die Umsteigemöglichkeiten innerhalb Europas und nach Übersee sind gigantisch", sagt er weiter. Mit der neuen Flugverbindung offeriert der Flughafen Rostock-Laage nun drei Anschlüsse in Großstädte Deutschlands. Neben Frankfurt am Main werden auch München und Stuttgart angeflogen. "Nun gilt es, die Leistungen des Flughafens zu nutzen, um zum Erhalt des Flughafens beizutragen", animiert Schröder.

Unter den ersten Fluggästen Richtung Frankfurt waren auch zehn Leser der Norddeutschen Neusten Nachrichten. Sie hatten während der NNN-Flugwoche Tickets für den Erstflug mit Lufthansa in die Metropole des Rhein-Main-Gebietes gewonnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen