zur Navigation springen
Lokales

24. November 2017 | 16:11 Uhr

Naturschützer sammeln alte Handys ein

vom

svz.de von
erstellt am 11.Mär.2011 | 07:32 Uhr

Rostock | Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) in Mecklenburg-Vorpommern sammelt ausgemusterte Mobiltelefone für ein Renaturierungsprojekt an der Havel. Für jedes Handy erhält der Nabu im Rahmen einer Kampagne bis zu drei Euro von einem Mobilfunkanbieter.

Altgeräte können auch in der Ökovilla in Rostock abgegeben oder dort hingeschickt werden. Geplant sei, weitere Sammelboxen aufzustellen. Das Geld, das durch die im Januar gestartete bundesweite Kampagne "Alte Handys für die Havel" eingenommen wird, soll helfen, die Untere Havelniederung in den kommenden zwölf Jahren wieder naturnah zu gestalten. Mehr als 1100 stark gefährdete Tier- und Pflanzenarten kommen dort vor.

Der Nabu hatte bereits im Februar 2006 eine ähnliche Aktion gestartet. Dadurch seien bundesweit rund 60 000 alte Mobiltelefone gesammelt und dadurch 240 000 Euro eingenommen worden, so der Nabu-Bundesverband in Berlin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen