Nahverkehr Prignitz bietet mehr Service

Manfred Prause
Manfred Prause

von
13. August 2010, 09:29 Uhr

Prignitz | Zum Fahrplanwechsel am 23. August erweitert die Verkehrsgesellschaft Prignitz ihr Angebot. "Mit neuen Linien und teils verbesserten Takten reagieren wir auf Wünsche unserer Kunden", sagte gestern Manfred Prause, Geschäftsführer der Verkehrsgesellschaft.

Neu ist beispielsweise ein Haltepunkt in Wittenberge am Gesundheitszentrum: Die Linie 925 Lenzen-Wittenberge wird diesen ab dem 23. August anfahren. "Mehrfach wurde dieser Wunsch geäußert, auch von den Unternehmen im Gesundheitszentrum", begründet Prause. Deutlich verbessern werde sich die Erreichbarkeit der Augentagesklinik in Groß Pankow.

Die Linie 918 Pritzwalk-Perleberg wird in Kliniknähe halten. "200 Meter Fußweg bleiben, da wir direkt davor keine Wendemöglichkeit mit unseren großen Bussen haben", erklärt Prause. Dennoch sei dies eine deutliche Verbesserung, denn bislang hielten die Busse nur am Ortseingang, rund zwei Kilometer von der Augenklinik entfernt. Vor allem ältere Patienten, der Behindertenverband und der Kreisseniorenbeirat hatten dieses Thema auf die Tagesordnung gesetzt, unter anderem im kreislichen Sozialausschuss angesprochen und eine Lösung gefordert.

Die 918 fährt von Montag bis Freitag im Zweistundentakt, am Vormittag sogar in noch kürzeren Abständen. "Wer im Umfeld wohnt, kann über unser Rufbussystem eine reguläre Haltstelle anfahren und damit ebenfalls die Klinik erreichen", so Prause. Zugleich signalisiert der Geschäftsführer, das bei entsprechend großem Bedarf flexibel reagiert werden könne. Ein hoch häufigeres Anfahren sei dann nicht ausgeschlossen.

Weitere Veränderungen betreffen beispielsweise die Linie 928 Perleberg-Bad Wilsnack. Sie verkehrt künftig im Stundentakt, ebenso die 930 Perleberg-Karstädt-Groß Warnow-Ludwigslust mit Anbindung in Karstädt an die 904 nach Berge. Die 927 von Perleberg nach Kyritz bietet eine fahrt bis Potsdam und zurück mit Umsteigemöglichkeiten in Kunow und Glöwen. Im Stadtverkehr Perleberg wird es am Krankenhaus eine beidseitige Haltestelle geben. Die daraus resultieren geringfügigen zeitlichen Veränderungen sind den beidseitigen Fahrplanaushängen zu entnehmen.

Die neuen Fahrpläne sind in den Linienomnibussen, Stadtinformationen und Reisebüros erhältlich. Ab Montag werden die Fahrplanaushänge an den Haltestellen aktualisiert, ab dem 23. August ist der Plan im Internet abrufbar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen