zur Navigation springen

Polizeieinsatz : Nach der Drohung klopft die Polizei

vom

34-jähriger Bützower stört sich an der Musik einer Feier in der Nachbarschaft, jetzt ermitteln die Beamten

svz.de von
erstellt am 25.Apr.2014 | 21:00 Uhr

Weil eine Party etwas aus dem Ruder gelaufen ist, mussten nun die Beamten des Bützower Polizeireviers am Donnerstagabend zu einer Hausdurchsuchung in der Pfaffenstraße ausrücken. Ein Bützower hatte sich am 23. April s über den Lärm während einer Party in seiner Nachbarschaft gegen 22 Uhr direkt bei den Feiernden beschwert.

Zunächst bekundete der junge Mann seinen Unmut über die aus seiner Sicht zu laute Musik noch mit sachlichen Worten, doch dann kippte die Stimmung. Der 34-jährige Bützower wurde etwas ruppiger und forscher: Er drohte einigen feiernden Gästen. Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es an diesem Abend dann aber nicht mehr. Der junge Mann suchte das Weite. Die feiernden Gäste waren jedoch eingeschüchtert und nahmen die Bedrohung ernst, alarmierten daraufhin später auch die Polizei. Diese nahm die Anzeige auf und durchsuchte am Donnerstag etwa von 17 bis 18.30 Uhr die Wohnung des jungen Bützowers, der die Drohung ausgesprochen hatte. Sie konnten einige Gegenstände sicherstellen.

Ob es sich um Beweismittel handelt, wollte Polizeisprecher Gert Frahm gestern auf Nachfrage der Redaktion nicht kommentieren. Die Ermittlungen der Polizei laufen weiter, sagte Frahm und versprach, das Ergebnis am Ende dann bekannt zu geben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen