Boltenhagen: Kein schöner Anblick für die Urlauber : Nach Ärger am Strand: Konsequenzen

Nach Kritik: Strand wird von Algenteppich befreit  Foto: Karl-Ernst Schmidt
Nach Kritik: Strand wird von Algenteppich befreit Foto: Karl-Ernst Schmidt

Nach der Kritik von Urlaubern wegen eines Algenteppichs am Strand hat der bisherige Kurdirektor Dieter Dunkelmann (derzeit beratend tätig) mögliche Konsequenzen angekündigt. Er sagte, dass der Bauhof "versagt" habe.

svz.de von
18. Juli 2011, 07:35 Uhr

Boltenhagen | Nach der Kritik von Urlaubern wegen eines Algenteppichs am Strand von Boltenhagen hat der bisherige Kurdirektor Dieter Dunkelmann (derzeit beratend tätig) mögliche Konsequenzen angekündigt. Er sagte, dass der Bauhof "versagt" habe. Hinzu kommt wohl auch eine Panne in der Kurverwaltung. Denn neun Mitarbeiter hat der Bauhof - vier von ihnen sind nach Informationen unserer Zeitung krank oder im Urlaub. Und das mitten in der Saison. "Ja, es stimmt, einige Mitarbeiter sind wohl im Urlaub. So etwas kann natürlich nicht angehen", kritisiert Boltenhagens amtierender Bürgermeister Christian Schmiedeberg. Jetzt müssen Fremdfirmen aushelfen, den Strandanwurf zu entfernen. Ein kräftiger Wind aus Nord-Ost hatte in der vergangenen Woche Algen und Tang auf den eigentlich weißen Strand gespült.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen