Mondfinsternis in der Schulpause

Tilo Röpcke
Tilo Röpcke

von
22. Dezember 2010, 11:31 Uhr

HoOrt | Ein Geschenk des Himmels für den Physiklehrer Tilo Röpcke. Als er gestern Morgen kurz nach halb acht aus dem Fenster des Klassenraums nach oben sah, war schnell klar: Dieses Mal wird er mit seinen Schülern die totale Mondfinsternis beobachten können. Was Schwerinern gestern wegen der Wolken am Himmel verwehrt blieb, konnten die Rastower in ganzer Länge mitverfolgen. Gegen 7.30 Uhr tauchte der Vollmond in den Kernschatten der Erde ein. Lehrer Tilo Röpcke hat den Moment in der Unterrichtspause mit einem 1000-mm-Teleobjektiv auf seiner Kamera eingefangen. "Endlich konnte ich die Finsternis sehen", sagt er. "Die anderen Male zuvor hingen immer Wolken davor." 2011 gibt es zwei totale Mondfinsternisse. Die nächste ist am 15. Juni.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen