zur Navigation springen
Lokales

18. November 2017 | 02:22 Uhr

Mit Inselsee-Kutter zum Museumstag

vom

svz.de von
erstellt am 25.Apr.2013 | 02:39 Uhr

Es wird ein mit Informationen, Aktionen und Geschichten gefüllter 36. Internationaler Museumstag am 12. Mai in Güstrow. Unter dem Motto "Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit" arbeiten hierfür museale und kulturelle Einrichtungen der Stadt zusammen. Zum Teil ist an diesem Tag der Eintritt frei, zum Teil wird ermäßigter Eintritt verlangt. Etwas Besonderes: Zur Barlachstiftung kommt man an diesem Tag auch mit dem Kutter über den Inselsee. Er startet um 10.45 Uhr und um 15.05 Uhr vom Fährhaus.

Museum, Schloss, Barlachstiftung, Krippenmuseum und Kunsthaus - alle ziehen an einem Strang, um den Güstrowern einen erlebnisreichen Museumstag zu bieten (siehe Programm). Der Tag startet um 10 Uhr mit einer Kurzführung in der Großen Hof stube des Schlosses und endet um 16 Uhr traditionell mit einem Frühlingskonzert des Güstrower Volkschores im Stadtmuseum. Dazwischen sind alle Generationen willkommen, um zu schauen, sich zu informieren, aber auch mitzumachen.

Letzteres kann man beispielsweise bei Henning Spitzer. Der Künstler wird Por trätzeichnen anbieten. Bei schönem Wetter ist diese Aktion unter freiem Himmel in der Nähe des Museums geplant. Auch in den vergangenen Jahren war dies ein Anziehungspunkt. "Es fasziniert viele", weiß Bettina Korn, Koordinatorin im Kunsthaus. Man kann am Museum aber auch Michael Krämer über die Schulter schauen. Holzschnitzen und Specksteinbearbeitung für Kinder wird er zeigen - also ist Mitmachen auch hier erwünscht. Und in der Kunstwerkstatt des Schlosses bietet Monika Lehmann von 14 Uhr an zwei Stunden lang Gestaltungsspiele mit Farben und Formen.

"Mit dem Puppenspiel Das hässliche Entlein bieten wir im Museum um 11 Uhr dank der Unterstützung durch die Wohnungsgesellschaft Güstrow einen Höhepunkt", so Museumsmitarbeiterin Iris Brüdgam. Die Feuerwehr, die von 12 bis 15 Uhr eine Aktion auf dem Franz-Parr-Platz bietet, wird schon einmal auf ihr 145-jähriges Jubiläum in diesem Jahr hinweisen. "Feuerwehr heute und in der Zukunft" - heißt es, wenn die Kameraden historische Uniformen, alte und neue Technik zeigen.

Die Familie ist eingeladen, wenn Schüler des Brinckmangymnasiums im Schloss einen Rundgang anbieten. Ab 10.30 Uhr wird dies stündlich sein. Das Norddeutsche Krippenmuseum hingegen hat den Muttertag, der ja am 12. Mai ebenfalls begangen wird, in den Mittelpunkt gerückt. "Wir wollen die Maria-Figuren in den Krippen besonders betrachten und bieten um 13.30 Uhr eine Sonderführung speziell für Mütter an", so Heidemarie Wellmann vom Vorstand.

Im Ausstellungsforum der Ernst-Barlach-Stiftung am Heidberg wird um 11.30 Uhr eine neue Ausstellung eröffnet. "Ernst Barlach - Zeichnungen und Skizzenbücher" - so der Titel. Ein weiterer Höhepunkt hier wird um 14 Uhr die feierliche Eröffnung des neuen Hauses für die Museumspädagogik sein. Von Schülern der Musikschule unterstützt werden hier die Preise für den "3. Barlach-Schüler-Wettbewerb" verliehen. Das Frühlingskonzert der Kreismusikschule Güstrow um 18 Uhr in der Gertrudenkapelle schließt den kulturell gefüllten Tag musikalisch ab, eröffnet aber gleichzeitig die Konzertsaison in diesem Hause.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen