zur Navigation springen
Lokales

17. Oktober 2017 | 02:39 Uhr

Messerstecher in U-Haft

vom

svz.de von
erstellt am 08.Sep.2010 | 08:22 Uhr

Rostock | Nach der Bluttat von Rostock sitzt der mutmaßliche Messerstecher seit gestern in Untersuchungshaft: Vladimir H. (24) soll seinem 41 Jahre alten Opfer Thomas K. am Donnerstag vergangener Woche in einer Wohnung in Schmarl die Kehle mit einem Brotmesser durchgeschnitten haben. Er wurde in Groß Klein festgenommen. Gestern erwirkte die Staatsanwaltschaft Rostock Haftbefehl gegen ihn. Das Opfer wurde inzwischen in der Rechtsmedizin der Uni Rostock obduziert. "Als Todesursache ist ein Verbluten durch die Halsschnittverletzung festgestellt worden", sagt Oberstaatsanwalt Peter Lückemann. Die Männer waren offenbar bei einem Saufgelage in einer Wohnung in der Krusenstern-Straße in Streit geraten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen