zur Navigation springen
Lokales

23. September 2017 | 20:10 Uhr

Mehrere Lkw angezapft

vom

svz.de von
erstellt am 24.Okt.2010 | 06:01 Uhr

Groß Welle | Bei der Kontrolle einer Windkraftanlage stellte ein Monteur am Sonnabend Dieselgeruch an einem neben der Anlage abgestellten Lkw fest. Aus dem Fahrzeugtank hing ein zirka zwei Meter langer Schlauch. Insgesamt vier Lkw mit Kippmuldenauflieger waren in diesem Baustellenbereich abgestellt und neben jedem Fahrzeug waren Spuren von Diesel im Erdreich zu sehen.

Hinter einem der Lkw entdeckte der Anlagenkontrolleur fünf leere Plastikkanister, daneben lagen weitere Schläuche. Wie sich herausstellte waren die Tanks der Fahrzeuge fast leer.

Die Kanister und Schläuche wurden durch Beamte des Schutzbereiches sichergestellt, heißt es im Polizeibericht.

Über die Menge des entwendeten, bzw. ausgelaufenen Dieselkraftstoffes konnten noch keine Angaben eingeholt werden, da Verantwortliche der geschädigten Firma am Sonnabend nicht zu erreichen waren. Am Ort des Geschehens waren die Feuerwehren Gumtow und Kunow im Einsatz. Diese konnten auf Grund der Menge des ins Erdreich gelaufenen Diesels keine Bindemittel einsetzen.

Zur Begutachtung des Schadens durch den ausgelaufenen Dieselkraftstoff, wurde das Umweltamt durch die Kreisleitstelle informiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen