zur Navigation springen

Manipulierter Geldautomat: Mehr als 40 Geschädigte

vom

svz.de von
erstellt am 08.Jun.2010 | 08:47 Uhr

Schwerin | Auf mehrere zehntausend Euro beziffert die Polizei mittlerweile den Schaden, der durch die Ma nipulation eines Geldauto maten der Deutschen Bank in der Schweriner Weststadt entstanden ist. "Bei uns ha be n sich weitere Opfer ge mel det", sagte gestern der Sprecher der Polizeidi rek tion Schwerin, Klaus Wiechmann. Die Zahl der Geschä digten sei damit auf mehr als 40 ange stiegen. Wie berichtet, hatten unbekannte Täter den Automaten in der Lessingstraße so manipuliert, dass sie Daten von Geld- und Kreditkarten ausspionieren und mit nachgemachten Karten Beträge abheben konnten. "Wir gehen davon aus, dass wir es mit einer international agierenden Betrügerbande zu tun haben", erklärte Wiechmann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen