zur Navigation springen
Lokales

11. Dezember 2017 | 04:58 Uhr

Maler mit Fingerspitzengefühl

vom

svz.de von
erstellt am 11.Mai.2010 | 09:01 Uhr

Nordwestmecklenburg | Klaus Schneidewind ist seit etwa 35 Jahren freischaffender Maler und Bildhauer - allerdings hat er schon vor 20 Jahren den Pinsel an den Nagel gehängt. Nicht, weil er sich ausschließlich auf die Bildhauerei konzentrieren will, sondern weil er nur noch mit den Fingerspitzen malt. Er halte es mit Paul Cézanne, der gesagt habe, die Aufgabe der Kunst sei nicht, die Natur zu kopieren, sondern sie auszudrücken. "Ich habe festgestellt, ich kann mich besser auf der Leinwand ausdrücken, wenn ich mit den Fingern male. Mit einem Werkzeug ist es reine Mechanik und Technik. Ich kann das Bild viel eher begreifen", beschreibt er seine Technik, die er sich unter dem Begriff "Art of touching" hat sichern lassen. Anlässlich von "Kunst offen" wird er am Pfingstsonnabend und -montag Workshops in seiner besonderen Maltechnik anbieten. Zum vierten Mal beteiligt sich der Künstler, der kürzlich nach Blüssen zwischen Schönberg und Grevesmühlen gezogen ist, an dem Projekt.

Kreisweit sind es 135 Kunstschaffende in 60 Orten Nordwestmecklenburgs, die zwischen Schaal- und Ostsee ihre Ateliers öffnen. Sie erwarten über die Pfingsttage etwa 12000 Besucher - das zeigen die Erfahrungen der vergangenen 13 Jahre. "Wir sehen ,Kunst offen auch als eine Form von Marketing für die Region", sagt Klaus-Jürgen Ramisch, Sachgebietsleiter Kultur, Tourismus und Archiv beim Landkreis. Und Klaus Schneidewind kann ihm nur zustimmen. "Wir sind viel auf Bootsmessen in Düsseldorf, Hamburg und Kiel und machen dort für uns aber auch für diese Aktion Werbung", sagt der Maler. "Und so kommen gerade an Pfingsten viele Gäste auch von weiter her und verbinden damit einen kurzen Urlaub an der Ostsee", so Schneidewind.

Für die Pfingsttage haben er und seine Frau Elke sich ein kleines Programm überlegt. Außer den Workshops in der Fingermalerei wird am Sonntag die Kammersängerin Dorlit Kuhn-Beckmann im Atelier singen, während Klaus Schneidewind den Gästen seine Bilder zeigt.

"Kunst offen" ist eine Aktion der Landkreise und kreisfreien Städte mit dem Verband Mecklenburgische Ostseebäder und dem Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen