zur Navigation springen

Schweriner Umweltgruppen und Bürgerinitiativen rufen zum Protest : Mahnwache gegen den Castor-Transport

vom

Nur wenige Wochen nach dem Castor-Atommülltransport aus Frankreich in das Atommüll-Zwischenlager bei Lubmin wird für Mitte Februar ein weiterer Transport durch MV erwartet.

svz.de von
erstellt am 23.Jan.2011 | 05:57 Uhr

Schwerin | Wie im Dezember vergangenen Jahres soll der Atomtransport voraussichtlich erneut die Landeshauptstadt Schwerin passieren.

Aus diesem Anlass rufen verschiedene Schweriner Umweltgruppen sowie Bürgerinitiativen des Anti-Atom-Bündnisses Nordost zu regelmäßigen Mahnwachen auf. Die Mahnwachen werden bis zum Transporttag jeden Montag jeweils von 17 bis 18 Uhr auf dem Grunthalplatz vor dem Hauptbahnhof stattfinden. Die erste Mahnwache soll heute stattfinden . Alle Bürger sind dazu eingeladen.

Das Anti-Atom-Bündnis bittet die Schweriner, ihren Protest gegen die Atompolitik der Bundesregierung im Stadtbild auch deutlich zu zeigen. So können an privaten Gebäuden und Wohnungen Transparente angebracht werden. Als unverwechselbares Zeichen des Protestes bietet das Bündnis eine Druckvorlage für ein gelbes "X" an, das ausgeschnitten werden und in die Fenster von Gebäuden und Fahrzeugen geklebt werden kann. Die Vorlage findet sich im Internet unter www.bund-mv.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen