Ludwigslust : Zeit für gemeinsame Spiele

Die FuN-Nachmittage begannen mit einem inzwischen lieb gewonnenen Begrüßungsritual.  Fotos: Katja Frick
1 von 3
Die FuN-Nachmittage begannen mit einem inzwischen lieb gewonnenen Begrüßungsritual. Fotos: Katja Frick

Programm Familie und Nachbarschaft (FuN) will die Kompetenzen von Eltern und Kindern im Umgang miteinander stärken

von
19. November 2015, 18:00 Uhr

„Eigentlich habe ich keine Zeit, mich hier jeden Dienstag drei Stunden herzusetzen“, sagt Carola Ziehm aus Ludwigslust. „Maximilian hat Epilepsie, ich habe einen kleinen Job und mein Mann ist den ganzen Tag arbeiten.“ Und dann ist da auch noch Tochter Vanessa. Aber als Sigrid Kotterba, eine der drei Teamleiterinnen des Projekts Familie und Nachbarschaft (FuN), Carola Ziehm ansprach und ihr das Programm vorstellte, entschied sich die Ludwigslusterin doch dafür. Jetzt, am letzten von acht Nachmittagen, ist sie froh darüber. Mehr dazu in der Freitagausgabe des Ludwigsluster Tageblattes und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen